Sie sind nicht angemeldet.

Ste

---

  • »Ste« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 327

Registrierungsdatum: 10. März 2011

Wohnort: Bern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Oktober 2013, 22:42

Röhren Tuning

Hallo

ich habe meine Quad II Verstärker mit KT 66 Röhren aus Russsischer Produktion aufgewertet. Es handelt sich dabei um sogenannten Retro Kopien der originalen KT66 GEC Röhren. Vorher hatte ich einfache 6L6's drin, welche deutlich gegen die jetzigen KT66 dünner klangen. Nun die Frage, was es bringt jetzt noch auf sehr teure originale KT66 GEC aufzurüsten in ferner Zukunft. Lohnt sich der finanzielle Aufwand?
Vielen Dank.
Gr.Ste

2

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 09:14

Hallo Ste,

meines Wissens sind 6L6 und KT66 elektrisch NICHT identisch. Bist DU sicher, dass der Betrieb der KT66 (Heizstrom, Arbeitspunkt, OPT) auf Dauer funktioniert und sinnvoll ist?

VG
Docali

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 09:18

Moin STE.
bei einer Quad weiß ich noch von einem Freund, dass die NOS Röhren
noch gut was brachten, ist aber schon eine Zeit her.
Bei EL84 Design bringt es richtig viel wie ich auf NOS rote Valvos gewechselt habe,
dass bei drei unterschiedlichen Endstufen.
Bei EL34 auf Valvos Doppel Brown Getter ist es ebenso, da liegt der Röhrensatz 4 St.
mittlerweile bei > 400€.
Bei 2A3 Wechsel auf NOS RCA war es ebenso hörbar.
Was aber klanglich auch sehr viel bringt bei allen diesen Endstufen sind die Vorröhren/Treiberröhren.

Ich bin der Meinung das der Klangeindruck nicht nur subjektiv von mir bewertet wurde,
da dies auch von mehreren Freunden so bewertet wurde.
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

Ste

---

  • »Ste« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 327

Registrierungsdatum: 10. März 2011

Wohnort: Bern

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:23

Danke Wolfgang, das ist dann mal ein Wort. Dann werde ich die Augen mal offen halten nach alten NOS Exemplaren.
Bei den Treiberöhren muss ich erst mal schlau machen für die Quads, was da original drin war.

Gr.Ste

moddermonster

alter Bekannter

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 18. März 2011

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:50

Hallo Ste,

ich kann leider kaum was zum Thema schreiben, da ich nur sehr wenig Erfahrung mit Röhrengeräten habe.
Ich denke aber, der sinnvollste Weg ist tatsächlich nach den Röhren ausschau zu halten, welche Ursprünglich in den Quads verbaut waren.
Denn ich bin mir sicher, das man bei Quad die Geräte schon sehr genau abgestimmt hat. Es muss halt alles passen.
Aber man kann mit unterschiedlichen Röhrenherstellern schon ganz schön den Klang beeinflussen!
Einer meiner besten Freunde hat seit knapp einem Jahr eine Valvet Vorstufe mit Phonoteil. Der Hersteller hatte ihm unterschedliche Röhrenfabrikate zur Verfügung gestellt, damit er sich den für ihn am besten passenden Klang "raussuchen" könne. Ich hatte ihm dann geraten
auch mal Telefunken zu probieren (ich bin irgendwie Telefunken Fan, vielleicht deshalb http://www.youtube.com/watch?v=Lqvvu9ZZfmY).
Tatsächlich haben sich dann Telefunken und Tung Sol Röhren (NOS-Röhren) als klanglich beste Kombi erwiesen. Ist natürlich Geschmackssache, aber unser Hörgeschmack ist sehr ähnlich. Die Telefunken (ECC83, ECC81 und 6sn7 wenn ich nicht irre) habe von allen gehörten Herstellern den saubersten Klang erzeugt.
Wenn Du also tatsächlich diese "Spielwiese" betreten möchtest, die Hersteller Telefunken, Tung Sol und Mullard sind sicher eine Sünde wert.
Wobei man aber sehr genau schauen muss, ob die jeweiligen Typen auch genau in die Quads passen.

Beste Grüße, Wolfgang
Gruß, Wolfgang

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ste (04.10.2013)

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:59

Moin STE,
Original waren in der Quad Röhren von GEC KT 66, sehr selten und sehr teuer,
Eingangsröhre EF86, denke mal da waren Mullards drin,
TFK, klanglich sehr klar, Valvo (Hamburg) Hersteller war Philips, sehr schöne Klangfarben.
Ich z.B. bevorzuge Valvo Röhren, wenns geht Militärstandard mit roter Schrift, Pins sind dann vergoldet.
Mit den KT66 mal bei Jan Wüstens anfragen "Frag Jan zuerst", der hat ab und an mal NOS Ware.
Bei Tube Town gibt es TT KT66 Brown Base, sollen wohl auch sehr gut sein.
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 24. März 2011

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Oktober 2013, 23:52

Hallo ,
mal etwas zur Richtigstellung :

"Kennzeichen der Valvo Farbserie
Die Röhren der Valvo Farbserien werden in 4 Farbreihen unterteilt :

Rote Reihe = Röhren für industrielle Steuerungen
Gelbe Reihe = Röhren für Nachrichten - Weitverkehr
Grüne Reihe = Röhren für Rechenmaschinen
Blaue Reihe = Röhren für Luft - und Seefahrt

Rote Reihe :
1. Zuverlässigkeit
2. Lange Lebensdauer
3. Enge Toleranzen
4. Stoß - und Vibrationsfestigkeit
5. Zwischenschichtfreie Spezialkathoden

Gelbe Reihe :
1.
2.
3.

Grüne Reihe :
1.
2.
3.
5.

Blaue Reihe :
1.
3.
4.
Heizfaden Schaltfestigkeit "

Zitat Ende , Quelle Valvo Handbuch Spezialröhren 1964 - 65 , Band 1 .

MfG , Alexander .

P.S.: Die Röhren mit einem "D" im Ätzcode wurden definitiv von Valvo , Hamburg hergestellt , weitere Ätzcodes siehe hier : http://eastwoodamps.com/PhilipsCodes.pdf

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

docali (07.10.2013), Ste (08.10.2013), TESLAMATEUR (23.08.2014)

8

Montag, 18. November 2013, 21:07

Gute löbliche Röhrenwerke sind doch sehr wichtig!

Thema bewerten