Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Analoges Musik Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:01

Das wird noch einen Moment dauern weil ich nicht grade nach D gehe

Ich müsste schon lange ein Postfach "enet" der Grenze einrichten. Dann könnte ich mir die Dinge da hin senden lassen. Da muss ich mich aber erst noch erkundigen wie es mit dem Zoll und Mehrwertsteuer ist. Herr Gütte ist so nett mir die MWST schon ab zu ziehen und ich zahle dann einfach den Zoll für die Schweiz. Somit wäre das in diesem Falle kein Problem. Wenn man allerdings z.b. eine LP senden lässt ist die Zoll Vorweisungsgebühr wesentlich höher als der Wert der Ware!
Mein ganzes Gestell mit Geräten ist 105 kg schwer und ich denke die Dämpferfüsse würden da wirklich was bringen.
Im Moment komme ich einfach zu nichts weil bei der Arbeit und sonst so viel zu tun ist.
Aber Danke der Nachfrage Alex. Der Lignolab Laufwerkstisch wäre sicher die allerbeste Lösung, kostet aber um die 2500.-€ (je nach Ausführung) und ist das sicher handwerklich wert. Ist mir persönlich aber zu viel. Ausserdem möchte ich mein selbstgebautes Gestell gerne behalten :D
Liebe Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 6. August 2015

Wohnort: Schweiz, Arni AG

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 9. Februar 2016, 13:36

Hallo Peter

auch ich finde die Anregung von der_yeti äusserst interessant und vor allem spart man sich damit eine Menge Geld. Es muss ja nicht gleich die Variante mit der doppelten Entkopplung sein, obwohl... sie hat ja was...



Hallo Peter,

bist Du mit Deiner Recherche weiter gekommen bei lignolab?

Ansonsten:

http://www.roehrenklingklang.de/LightNEa…schallisolation

und...

http://www.febrotec.de/content.php?seite…&hauptrubrik=29

:prost

Das schöne daran ist, dass du erst einmal mit der einfachen anfangen kannst. Also entweder direkt unter deinem Gestell oder schöne Marmorplatte und die Federn drunter. Berechnungsformel ist ja vorhanden.


Grüsse Arend

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 9. Februar 2016, 15:52

Habe Tennisbälle mal früher probiert

Hallo Zusammen,
die Sache mit den Tennisbällen habe ich mal probiert. das war aber nicht so wahnsinnig erfolgreich. Und ich fand die Optik nicht schön.
Aber eine Verbesserung hat es auf jeden Fall gegeben. Nicht in dem ganz erhofften Masse aber besser als die hart angekoppelten Sicomin Füsse war es schon. Allerdings habe ich auch nicht die theoretischen Sachen der Röhrenklingklang Seite gekannt ev. müsste ich das ganze Gestell schwerer machen.... Damals stand aber auch nur ein ca. 8 kg schwerer Plattenspieler drauf. Nun ist es 24 kg.
Liebe Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

Kaspie

Scheibenwelt

  • »Kaspie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 654

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2011

Wohnort: Schwelm

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 9. Februar 2016, 19:00

Hallo Peter,
der Warenwert darf nicht höher als 1000€ sein. Norbert müsste sonst eine Ausfuhrbegleitdokument erstellen, die er über Zoll "Atlas " anmelden muss.
Ob Norbert das kann, bzw. er einen Spediteur hat, der das für ihn erledigt?
Frag da lieber mal nach, bevor es mit dem Zoll irgend welche unschärfen gibt.

LG
Kay
Lieben Gruß

Kay


Wir hören digitale Musik und essen Analog-Käse 8|

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:51

Hallo Peter
Sollte man haben.
Ich müsste schon lange ein Postfach "enet" der Grenze einrichten. Dann könnte ich mir die Dinge da hin senden lassen. Da muss ich mich aber erst noch erkundigen wie es mit dem Zoll und Mehrwertsteuer ist.
Wenn der Absender ( Verkäufer) vorher die Mehrwertsteuer abzieht, umso besser. ^^ Ansonsten kann der Absender (Verkäufer) das Formular Ausfuhr- und Abnehmerbescheinigung auch selber ausdrucken. Du lässt das Formular vom D Zoll abstempeln und somit die Ware dann auch aus D ausführst und der Rest ist dann Dir überlassen.
Gruss
Felix

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

31

Samstag, 27. August 2016, 15:28

Anlage steht inzwischen auf Lignolab Füssen

Hallo Zusammen,
hab gar nicht daran gedacht hier noch was rein zu schreiben.
Inzwischen habe ich die Lignolab Füsse bestellt und auch unter die Anlage getan.
Der Erfolg war wirklich hörbar! Es klingt "ruhiger"... das sind aber eher Nuancen....
Allerdings das Hauptanliegen den bewegenden Boden aus zu gleichen ist wirklich gelungen.
Die Anlage bzw. der Plattenspieler bewegt sich beim normalen Gehen im Zimmer gar nicht mehr, wenn man grade neben der Anlage hüpft (nur zu Testzwecken) sind schon noch Bewegungen sichtbar aber kein Vergleich zu vorher. Die Probleme mit der Unruhe beim herumgehen im Zimmer, sich hin setzten usw. sind wirklich gelöst.
Hab mal Messungen der Frequenz gemach und die liegt nun zwischen 8 bis 13 Hz und ist nur noch sehr schwach im Vergleich zu vorher.
Wenn ich dazu komme mache ich noch mal ein Foto....
Optisch sind die Dinger schon nicht gerade schön.....
Aber es hilft, das ist die Hauptsache ^^
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

xronx

A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 5. Mai 2011

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 30. August 2016, 11:43

Moinsen,

die Nuancen sind es doch gerade, die den Unterschied zwischen sehr gut und großartig machen ;)

Ich habe schon seit einigen Jahren die Gütte-Bank inkl. Federfüssen und möchte sie nicht mehr missen. In meiner alten Wohnung musste man teilweise im Zimmer schleichen, damit die Nadel nicht springt, wenn Platte lief. Mit der Bank konnte man wirklich herumspringen, auch direkt neben der Bank, und die Verdier hat einfach weiter gespielt als wenn nix wäre. Funktioniert 1a die Geschichte.

Gruß

Ron

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 30. August 2016, 15:04

Ist ja schön von Dir wieder mal was zu hören

Hallo Ron,
schön von Dir zu lesen. Ja offenbar hast Du auch Probleme mit einem flexieblen Holzboden gehabt... das war wirklich mühsam bei normalem Gehen hörte man nicht viel aber bei meinem schweren Schritt oder beim hinsetzen in den tiefen Stuhl war schon ein Wimmern zu hören.
Das hat irgendwie genervt :cursing: und wo ich nun auch noch den schweren Plattenspieler (23 kg) oben auf meinem Turm gestellt habe wackelte das natürlich schon ziemlich....
Aber mit den Federfüssen von Gütte ist das nun kein Thema mehr und alles steht wunderbar grade und ohne Bewegungen.
Der Schreiner der am Montag die Fenster gewechselt war auf jeden Fall von der dämpfenden Wirkung bei anschubsen der Anlage begeistert :D
Das sei ja echt erstaunlich, dass die Nadel auch nicht mehr hüpft wenn man das Gestell direkt in Schwingung versetzt...
Liebe Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

34

Freitag, 9. September 2016, 20:03

Nun endlich ein Foto

Hallo Zusammen,
habe es heute endlich geschafft ein Foto der Füsse zu machen!
In der Mitte sieht man den vorderen der drei Füsse und die Standplatte auf der die Füsse stehen.
Das ganze muss sorgfältig ausbalanciert werden. Die zwei Füsse die man rechts und links sieht sind nur zur Sicherheit damit es nicht kippen kann.
Sie schweben in der Luft (vorne zwei und hinten zwei) und haben keinen Kontakt zum Boden.
Das darüberliegende Gestell ist sorgfältig so ausgerichtet, dass es absolut gerade ist (Dosenlibelle!) damit eine Bewegung des Gestells keine ungleiche Wirkung auf eine Seite hat. Wenn ich noch mal dazu komme mache ich ev. noch eine Filmchen.... Aber das dauert sicher länge als bis zum Foto ;( :rolleyes:
LIebe Grüsse Peter

PS: zur Tarnung stelle ich oft eine Platte davor...
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

TESLAMATEUR

FIELD-COIL - AERONAUT

Beiträge: 1 368

Registrierungsdatum: 9. August 2012

Wohnort: Elztaler / ODW

  • Nachricht senden

35

Freitag, 9. September 2016, 23:21

Sie schweben in der Luft (vorne zwei und hinten zwei) und haben keinen Kontakt zum Boden.

......sollte man Petrus nennen.

Gruß

Markus
Das beste für ein Denkmal ist , das man es nutzt.

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 11. September 2016, 08:55

Darum die Schwebungen

Hallo Markus,
nun hast Du mir doch echt auf die Sprünge geholften :thumbup:
Darum entschwebe ich manchmal in höhere Klangsphären! Weil das ganze Gestell schwebt..
Der Zusammenhang ist mir noch gar nicht in den Sinn geschwebt :D :D
Heitere Grüsse
Petrus
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

Ähnliche Themen

Thema bewerten