Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Analoges Musik Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:00

Habe von einem Freund eine Sicherung von Hifi-Tuning zum Probieren bekommen (Reinsilber Version).
Gegenüber der originalen Sicherungen in meinen Geräten (das waren teilweise aber auch schon bessere als Standard Glasröhrchen) hat sich das Klangbild hörbar verändert. Mir gefiel es original besser. Mit der silber Sicherung hatten Stimmen nicht mehr diesen Körper, auch wenn das Klangbild klarer geworden war.
Eine Verbesserung konnte ich erzielen, als ich die Sicherung bei meinem Plattenspielermotor einsetzte.
Ich werde im Laufe des Jahres mal die Reinkupfer Versionen probieren, denke das geht mehr in meine Richtung, die ich mir wünsche.

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Niederrheiner in Monaco di Baviera

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 30. Januar 2013, 22:27

Mit der silber Sicherung hatten Stimmen nicht mehr diesen Körper, auch wenn das Klangbild klarer geworden war.

Genau das habe ich auch festgestellt! Die Reinkupfersicherungen machen genau das, was Du Dir vorstellst. Da bin ich mir ziemlich sicher.

78

Donnerstag, 31. Januar 2013, 01:01

Da es ja in diesen Fred um Feinsicherungen geht, schlage ich vor, dass das Thema Netzkabel und Netzanschluss (Beiträge 65 bis 73) in den Netzkabel-Thread hier im Forum verschoben wird.

Viele Grüße,
Jochen

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: frankfurt am main

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 31. Januar 2013, 08:12

Was ist wenn ich das Kabel der Netzleiste direkt per Lüsterklemme anschließe?

dann ensteht eine Gefährung für dich und möglicherweise andere.



Wer hat dir denn solchen Schnee erzählt?

Hallo erhard,

das ist kein schnee. Bitte mal deinen
elektriker,solches für dich auszuführen ...

Gruss mart

Graphit-Teller

- davon esse ich aber nicht -

Beiträge: 474

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

Wohnort: Greußen in Thüringen

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 31. Januar 2013, 09:28

Hallo Mart!

Hallo erhard,

das ist kein schnee. Bitte mal deinen
elektriker,solches für dich auszuführen ...

Die Elektro-Meister, die ich ausgebildet habe, würden es ausführen, denn sie kennen diese Passage des Energie-Wirtschaftsgesetzes. Sie sind auch in der Lage, darin keine "Gefährtung" (wie Du es bezeichnest) zu erkennen. Gibt es nicht genug elektrische "Gerätschaften", die direkt über fexible Leitungen ordentlich und regulär angeschlossen werden? Sowohl in der Wechselstrom-Ausführung, als auch in der Drehstrom-Ausführung? Wo ist da der Unterschied aus elektrischer Sicht und aus sicherheitstechnischer Sicht?.

Dann erkläre mir mal genau, wo die Gefährtung herkommt. Darin sehe ich den Schnee.


Gruß Erhard

Ein Mensch, das hat man gar nicht selten,
der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.

(frei nach Eugen Roth)


Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 31. Januar 2013, 09:54

Moin Jochen,
mit Deinem Antrag mußt Du Glaube ich noch etwas warten,
ich habe das dumpfe Gefühl wir sind momentan Führerlos ?( oder :prost
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: frankfurt am main

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 31. Januar 2013, 10:11

Dann erkläre mir mal genau, wo die Gefährtung herkommt.

ich finde es gefährtich, am stromnetz
herumzubasteln, und mein elektriker
macht so einen anschluss auch nicht.

Gruss mart

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 31. Januar 2013, 10:50

Ich wollte doch nur wissen ob es besser klingt. Das würde mit JA beantwortet und dafür: Danke.
Beste Grüße von Ulli

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

  • »highendpet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 381

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 31. Januar 2013, 12:01

Du kennst ja Morecroft

Hallo Uli,
Ja es klingt am besten, wenn die Kontakte alle direkt verlötet sind. Wurde von Herrn Morecroft von DNM mal ausprobiert.
Und zwar bei den Netzleitungen und bei den Signalleitungen.
Es klänge eindeutig besser wenn die Sachen nicht über Stecker verbunden seien sondern direkt.
Er fand allerdings diese k- klanglich bessere Lösung - für den normalen Konsumenten nicht praktikabel. Er wollte einfach mal wissen ob es einen Unterschied gibt. Messtechnisch ist es wohl auch nachweisbar - dazu habe ich allerdings keine Daten.
Liebe Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

85

Donnerstag, 31. Januar 2013, 12:13

Hallo Uli,
Ja es klingt am besten, wenn die Kontakte alle direkt verlötet sind. Wurde von Herrn Morecroft von DNM mal ausprobiert.
Und zwar bei den Netzleitungen und bei den Signalleitungen.
Es klänge eindeutig besser wenn die Sachen nicht über Stecker verbunden seien sondern direkt.
Er fand allerdings diese k- klanglich bessere Lösung - für den normalen Konsumenten nicht praktikabel. Er wollte einfach mal wissen ob es einen Unterschied gibt. Messtechnisch ist es wohl auch nachweisbar - dazu habe ich allerdings keine Daten.
Liebe Grüsse Peter


Hallo Peter,

das hat mir Herr Wächter (WSS) auch bestätigt. Ist halt nur bei Netz-, NF- und LS Kabeln nicht praktikabel. Daher hat er diesen PowerCube gebaut um wenigstens die Netzleiste zu umgehen.

Viele Grüße,
Jochen

garrard401

Moderator

Beiträge: 1 594

Registrierungsdatum: 20. März 2011

Wohnort: Brühl

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 31. Januar 2013, 14:20

ich habe das dumpfe Gefühl wir sind momentan Führerlos ?( oder :prost
Nene Wolfgang.....Big Brother Is Watching You :D

Gruß
Mike

PS: Führerlos sind wir zum Glück schon lange
Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

87

Donnerstag, 31. Januar 2013, 14:25

Moin Jochen,
mit Deinem Antrag mußt Du Glaube ich noch etwas warten,
ich habe das dumpfe Gefühl wir sind momentan Führerlos ?( oder :prost


Wie? Sind die etwa irgendwo im Karnevalsrausch versackt? ?(

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:29

Moin,
Jo, Jo Mike, mir wird immmer klarer, dass ich danebenlag,:wacko:
dass posietive, auf einmal gibt es wieder mehr Beteiligung. 8o
Peter und Mike haben sich Glaube ich nach unserem Aufruf
trotz Karnevall , eventuell telefonisch oder über Appel verbunden,
von der "Theke" vorrübergehend getrennt :viking :prost :prost :whistling:

Engpass Sicherung.


So kann man eine Sicherung auch betracchten, wie einen
Wasserschlauch, dicke z.b. 2 Zoll, dann mit einem Zwischenstück von
einem 1/4Zoll, dann weiterführend wieder mit 2Zoll,
der Wasserdruck liegt z.B. bei 10Atü.
Also wird so z.B. eine 2 A Sicherung mehr durchlassen ale eine 200mA Sicherung,
nur die Geräte werden dadurch in "Flammen" bei einem Schluss aufgehen,
daher auch niemals eine Sicherung Brücken.
Vielleicht wird dann auch klar, je besser die Materialien einer Sicherung mit Dämpfung,
je besser wird später das verarbeitete Musikmaterial weiterverarbeitet.

Da wir ja auch bei Kabel waren, so wird der "Strom" den Weg des geringsten
Widerstandes nehmen, siehe Blitz und Blitzableiter mit einem scharfen Bogen
von sagen wir mal 45Grad, wubs schlägt er ein.
So z.B einen Lautsprecher mit mehreren Parallel geschalteten Tieftönern 1Ohm
mit einer komplexen Weiche, braucht z.B. um aus dem Kreuz zu kommen
eine Monsterclass Endstufe von KRELL, Levinson etc. größe Kinderwagen.
Der Hochtöner will aber mit seiner sehr, sehr kleinen Leistung keinen
Schlauch/Querschnitt dieses fetten Kabels, also trennt mann in der Weiche zum Bass 10Qmm
zum Bass, 0,5Qmm zum Hochter.
Man kann auch ein Lautsprecher Kabel nehmen mit mehreren Solid Core Leiter
verschiedenen Querschnitts, der Bass/Leistung den dicken Draht,
der Hochtöner die dünnen.

Kräftige Ströme besonders die Bässe erzeugen große Magnetfelder,
geringe Ströme (hohe Frequenzen) hingegen kleine.

Geringe Ströme entsprechend dann kleine Magnetfelder,
mit einem großen Kabelquerschnitt, wird ein Stromfluss nur an der Peripherie (Skin)
des Kabels„ geführt“. Man spricht daher vom Skin-Effekt.
Die Kabelmitte ist zu weit von der Peripherie und damit vom Magnetfeld entfernt.

Der große Kabelquerschnitt kann nicht voll ausgenutzt werden.
Das ganze wirkt sich negativ für den Hochtonbereich aus, also im hörbaren Frequenzbereich.

Im Tieftonbereich tritt dieser Effekt erst bei sehr, sehr großen Kabelquerschnitten auf.

Dies tritt auch beim Netzkabel auf, eine große Krell powert mit Tausend Watt,
der Lautsprecher zieht, ich sach mal 600Watt für gehobene Zimmerlautstärke,
hier brauchen wir einen Querschnitt 4-6qmm, eher 6qmm Leitung.

Eine 2A3 Röhre 4Watt hier reicht ein 1qmm Kabel,
je besser das Leitermaterial desto besser der Fluss, wieder der Vergleich;
Die Elbe Fließt von Hamburg gen Cuxhafen Nordsee in einem tiefen geraden breiten Flußbett,
Ein breiter Gebirgsbach mit unendlich viel Felsgestein, würde für die gleiche Strecke
nicht nur länger brauchen , dass Wasser wäre nach so einer strecke stark aufgeschäumt.
Vater, Mutter, Sohn Kaulquappe, starten in Hamburg, alle kommen gesund und heil in
Cuxhafen an.
Die selbe "Familie" starten im Gebirgsbach legt die selbe entfernung zurück,
Vater Kaulquappe ist als erstes abgekämpft am Ziel, Mutter kommt Stunden Später an,
der Sohn hat es tasächlich auch geschafft, es ist aber schon dunkel geworden.
:thumbup:

So, in etwa, Erhard möge mich korrigieren.
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

TESLAMATEUR

FIELD-COIL - AERONAUT

Beiträge: 1 342

Registrierungsdatum: 9. August 2012

Wohnort: Elztaler / ODW

  • Nachricht senden

89

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:48

Abend ,

Wolfgang die Stelle bleibt GLEICH dünn , vorrausgesetzt die gleichen Werte kommen rein.
Also diesbezüglich WURSCHT !!!!

Dazu- den ganzen Skin Effekt Kabel Quatsch kann man sich im Bereich Audio auch sparen.


WARUM - wirklich warum pimpen High End Hersteller ihre Geräte nicht gleich mit solchen Sicherungen - bei wirklichen Cent Beträgen, wenns angeblich soviel bringt ?

Glaube versetzt wie immer Berge .

Ne Schneideranlage + 3 x Sicherungen in den Raum geschmissen HURAHHHHH > Hai End...

Man hört evtl.Veränderungen - aber KEINE Verbesserungen.

Umgekehrt - hat es schon mal jemand nach 4 -8-12 wochen zurückgebaut ?
Auch dann wird man positive Veränderungen hören - wenn man möchte !!

grüße

Markus
Das beste für ein Denkmal ist , das man es nutzt.

schamacko

Nacktschneckensammler

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:52

Vater, Mutter, Sohn Kaulquappe, starten in Hamburg, alle kommen gesund und heil in
Cuxhafen an.
Die selbe "Familie" starten im Gebirgsbach legt die selbe entfernung zurück,
Vater Kaulquappe ist als erstes abgekämpft am Ziel, Mutter kommt Stunden Später an,
der Sohn hat es tasächlich auch geschafft, es ist aber schon dunkel geworden


Ich kriege zwar schon keine Luft mehr vor lauter lachen...
Aber trotzdem: Bitte, bitte, mehr davon!!!

Gruss Ralf

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

91

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:40

Moin,
und tatsächlich ich hab es schon öfter zurückgebaut,
nur die Kaulquappen Familie ist mir inzwischen etwas bös,
sie wollen bei ihren Spazierfahrten zusammenbleiben,
sie waren inzwischen besseres gewohnt, kann man verstehen,
Entschuldigung, ich kanns verstehen. :whistling:
Warum nehmen Teils High End Hersteller knipping/Blechschrauben,
die nach dem zweiten mal Gerätedeckel abschrauben nicht mehr fassen,
oder warum nehmen die Gleichen im Ausgang CD - Player als Koppelkond. Elkos, na Klar,
weil diese Sachen Vorteile bringen, welche ?(
Das sind die Gründe warum Glaskörpersicherungen zur Absicherung lieber genommen werden,
es gibt da aber auch Ausnahmen, dass sind die die keine Ahnung haben.
Ich nehme jetzt auch mal an, dass Du für Deine Open Buffel Konzepte
6qmm Stegleitung verwendes, ist ja egal, oder ?( :whistling:
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

TESLAMATEUR

FIELD-COIL - AERONAUT

Beiträge: 1 342

Registrierungsdatum: 9. August 2012

Wohnort: Elztaler / ODW

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:43

Sei kein Frosch !

Grüße

Markus
Das beste für ein Denkmal ist , das man es nutzt.

Rolls

Immer offen für Neues!

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: westliches Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19:36

Hallo Markus!
Die Stelle bleibt gleich dünn! Was meinst Du damit? Unser Ex Mitglied RG 9 Jünger hatte mal eine Tuning Sicherung auseinandergenommen! Der Schmelzleiter war dicker als bei einer herkömmlichen Glasrohr- Feinsicherung! Schmelzleiter gibt es in verschiedenen Formen und Materialien. Die HiFi Gazette HiFi Test hatte mal Messungen durchgeführt und festgestellt, das sich z.B. Der Dämpfungsfaktor eines Denon Verstärkers durch den Austausch der Sicherungen stark erhöhte.. Die Tuningsicherungen haben auch einen kleineren Widerstand als die Standardware.
Gruß Rolf

Graphit-Teller

- davon esse ich aber nicht -

Beiträge: 474

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

Wohnort: Greußen in Thüringen

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:07

Hallo!

Die Tuningsicherungen haben auch einen kleineren Widerstand als die Standardware.

Wenn es kein Hokus-Pokus ist, dann hat mal einer (Rolf) mit Fakten :thumbup: aufgewartet. Das Material ist "Schall und Rauch", denn der Strom kennt keine edlen Leiter oder auch keine unedlen Leiter. Ich kann ja nach der Widerstandsbemessungs-Gleichung jeden Widerstand (als elektrische Größe) mit jeden Material und jedem Querschnitt realisieren. Die dritte Größe müssen wir aber "offenhalten", sonst geht es nicht.

Was mich mehr interessiert :whistling: :

Rolf, hast Du auch Kenntnisse, wie es mit der "t=(f)I - Kennlinie" (Charakteristik) aussieht, ausgehend von der elektrischen Größe "J" (J wie Julius)? Wenn diese Kennlinie nicht mehr "hinhaut", könnte man ja gleich die Sicherung weglassen ;) ??? Muss man sich nicht hier die Frage stellen: Sind diese Sicherungen nicht nur Attrappen :( ? Aber, das wären dann echte Gefahren bzw. Gefährdungen :thumbdown: . Aber ich will "den Teufel nicht an die Wand malen", Wolfgang (aus Hamburg-Süd) hat ja schon ähnliche Bedenken geäußert, wenn ich es richtig verstanden habe.

Man hört evtl.Veränderungen - aber KEINE Verbesserungen.

... und weil es durch "edles" Material erreicht wird, muss es ja eine Verbesserung sein ?( ? oder ;)

Ich stelle mal hier eine "ketzerische" Frage: "Wie macht sich solch eine Sicherung bei einem SE-Endstufe (egal ob Transistor oder Röhre) bemerkbar?

Entschuldigung und Gruß
Erhard

Ein Mensch, das hat man gar nicht selten,
der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.

(frei nach Eugen Roth)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TESLAMATEUR (31.01.2013)

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:11

Moin Erhard,
sehr gut.
Mal eine ketzerische Frage, warum hast Du Dir kabel aus Japan schicken lassen,
im Prinzip sind die doch alle gleich, vorne rein, hinten raus. :thumbsup:
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

torino (31.01.2013)

96

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:23

Hi: Also ich habe angesichts der Diskussion entschieden, dass in meinen Geräten die Sicherungen bleiben, wie sie sind. Andererseits würde ich gern irgendwo mal einen A/B-Vergleichstest hören.

LG Konrad

Graphit-Teller

- davon esse ich aber nicht -

Beiträge: 474

Registrierungsdatum: 16. Juni 2012

Wohnort: Greußen in Thüringen

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:33

Hallo Wolfgang!

Mal eine ketzerische Frage, warum hast Du Dir Kabel aus Japan schicken lassen, im Prinzip sind die doch alle gleich, vorne rein, hinten raus. :thumbsup:


Weil das "N-8-Kupfer" unter dem "Raster-Elektronen-Mikroskop" so interessant aussieht ;) ;) ;) .

Gruß Erhard

Ein Mensch, das hat man gar nicht selten,
der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.

(frei nach Eugen Roth)


Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:11

Moin Erhard,
das ist doch "Schallund Rauch" 8o

Dein Zitat,
ohne Worte :whistling:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Material ist "Schall und Rauch", denn der Strom kennt keine edlen
Leiter oder auch keine unedlen Leiter. Ich kann ja nach der
Widerstandsbemessungs-Gleichung jeden Widerstand (als elektrische Größe)
mit jeden Material und jedem Querschnitt realisieren. Die dritte Größe
müssen wir aber "offenhalten", sonst geht es nicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

StefanG

so ham

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 18. November 2011

Wohnort: Waldenbuch

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:12

vorne rein, hinten raus

Also gibt´s doch eine Laufrichtung in Kabeln! :D
Beste Grüße,
Stefan

PS: Ja, ich schreibe auch über Hifi und Musik. Und ich mache beruflich Musik. Hier bin ich allerdings ausschließlich privat unterwegs!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kendumi (31.01.2013)

Rolls

Immer offen für Neues!

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 22. März 2011

Wohnort: westliches Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

100

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:22

Info's gibt es auch in der Galerie!
Gruß
Rolf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Graphit-Teller (31.01.2013)

Ähnliche Themen

Thema bewerten