Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Analoges Musik Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: Portugal/England

  • Nachricht senden

151

Montag, 4. Februar 2013, 22:57


IMHO ist da immer sehr viel Hör-Psychologie dabei..

Bei vielen die ich persönlich kenne, würde ich sagen es ist "nur" Hör-Psychologie.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pappenheimer (04.02.2013), Graphit-Teller (04.02.2013), Michiman31 (05.02.2013), TESLAMATEUR (05.02.2013)

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

152

Montag, 4. Februar 2013, 23:17

Und wenn? Hat es dann keine Berechtigung!

Nun die ganze HiFi-Anlage ist nur "Hör-Psychologisch" da sie nie ein Konzert wiedergeben kann! Hier geht es doch nur um die mögliche Einordnung dieser Psychologie! :n8

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pappenheimer (04.02.2013)

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: Portugal/England

  • Nachricht senden

153

Montag, 4. Februar 2013, 23:22

Und wenn? Hat es dann keine Berechtigung!

Nun die ganze HiFi-Anlage ist nur "Hör-Psychologisch" da sie nie ein Konzert wiedergeben kann! Hier geht es doch nur um die mögliche Einordnung dieser Psychologie! :n8
Nein, es geht um hören oder einbilden das man es hört, zwei ganz verschiedene Sachen.

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Niederrheiner in Monaco di Baviera

  • Nachricht senden

154

Montag, 4. Februar 2013, 23:22

Nachdem ich die Sicherungen die mal im Umlauf waren NICHT wieder zurück bekommen habe

Da konnte doch wohl jemand auch eine signifikante Verbesserung feststellen :D .....
Nochmals: die Stromführung einer Anlage besteht- wie die der Wohnung- aus vielen Übergängen. Wenn ich diese Übergänge, die wahre Flaschenhälse sind, materialmäßig optimiere: was ist der Einwand? Man kann das ja einfach ignorieren. Mich verwundert, dass dieser logische Schritt für viele scheinbar bar jeder Vernunft ist und demjenigen, der gute Erfahrungen damit gemacht hat, im Schutze der Anonymität eines Forums der Deppenstatus verliehen wird. Und wenn man weiß, wie schnell man in Deutschland in die Psychiatrie eingewiesen weden kann, ist es warscheinlich gefährlich, sich zu den klangverbessernden Tugenden einer anderen Sicherung statt des gewohnten Glaskolbens zu äußern. Klar ist natürlich auch, dass es nicht in allen Anlagen gleiche Ergebnisse gibt.
Ein Aspekt, der hier noch gar nicht angesprochen wurde, ist , dass ein so optimiertes Klangbild weniger Resonanzen produziert. In der darüber liegenden Wohnung ist kaum noch zu hören dass die Musik spielt, und das mit strammen Pegel. Auch eine Verbesserung.
Aber zu solchen Themen werde ich mich nicht mehr äußern; ich möchte einfach nicht mehr diesen übellaunigen, komplexbeladenen Zeitgenossen Stoff für ihren Ego-Trip liefern.
:n8

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rehdeko (05.02.2013), R.B (05.02.2013)

TESLAMATEUR

FIELD-COIL - AERONAUT

Beiträge: 1 340

Registrierungsdatum: 9. August 2012

Wohnort: Elztaler / ODW

  • Nachricht senden

155

Dienstag, 5. Februar 2013, 08:07

Zitat von J.M.M :
Ein Aspekt, der hier noch gar nicht angesprochen wurde, ist , dass ein
so optimiertes Klangbild weniger Resonanzen produziert. In der darüber
liegenden Wohnung ist kaum noch zu hören dass die Musik spielt, und das
mit strammen Pegel. Auch eine Verbesserung.



Inzwischen sind Sicherungen ( die durchgebrannten :D ) schon selbständig beim einkaufen erwischt worden !

Grüße

Markus
Das beste für ein Denkmal ist , das man es nutzt.

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

  • »highendpet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

156

Dienstag, 5. Februar 2013, 11:27

Leut regt euch einfach nicht zu sehr AUF

Hallo Ihr armen "Netzgeschädigten"
Schon beim erstellen dieses Thread hab ich SCHWERSTE Bedenken gehabt.....
Das Teilweise der Anstand bei gewissen Beiträgen auf der Stecke bleibt finde ich traurig....
Und JAAAAAAAAA R.B. du hast recht - wir wollen anders sein als "Paralellforum" oder sonstwer.
Darum wer hier immer sagt das der Tausch von Netzsicherungen nichts bringt soll mir eine PN senden mit den
KORREKTEN WERTEN DER SICHERUNGEN!
Bitte angeben welche Dimension die haben (Druchmesser x Länge) 5mm X 20mm oder 6.3mm x 32mm
Welche elektrischen Werte sie haben 1.0 A ev. mit Zusatzt F=Flink T=Träge

Wenn ich eine kleine Sammlung zusammenhabe werde ich die beschaffen und unter den Forumsmitgliedern in Umlauf setzen.

Zu meiner Motivation hier noch mal Geld aus zu legen.
Ich finde die Möglichkeit Sicherungen zu tauschen (KEINE LÖTARBEITEN - ich bin da unbegabt ;) ) gut und PREISWERT. Man kann einfach mal probieren. Wenns nichts bingt kann man ja ohne grossen Aufwand wieder "zurückbauen"...
Und die lieben Leute die verneinen das es Unterschiede gibt können einfach mal unverbindlich (wie's so schön heisst) ausprobieren.
Also schickt mir mal Eure Werte :thumbsup:
Liebe Grüsse Peter
"Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, Zufriedenheit wandelt in Gold, was immer sie berührt" Benjamin Franklin Gründervater der USA

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

157

Mittwoch, 6. Februar 2013, 00:13

--> die Wahrheit darf (muss..) man immer sagen (..dürfen..)


die alleinige oder einzige Wahrheit gibt es nicht. Es ist Deine Wahrheit! Andere Menschen machen eine andere Erfahrung und haben dann ihre Wahrheit. Die Akzeptanz und Toleranz dieser unterschiedlichen Erfahrungen und auch unterschiedlichen Wahrheiten ist es, was einen reifen von einem unreifen Menschen unterscheidet!
Die emotionale Reife zeigt sich gerade im Respekt und in der Toleranz für andere Denkweisen und andere Wahrheiten.

Eine Wahrheit die als alleinige Wahrheit verkauft wird nennt man Religion. Ich empfinde Dein Auftreten hier genau so! In meinem Leben mit HiFi habe ich schon so viele Dinge erlebt, die ich zunächst für technisch nicht möglich gehalten habe, dass ich gerade daraus eine Toleranz für ein anderes Erleben unterschiedlicher Menschen gelernt habe. Selbst wenn ich keinen Unterschied bei dem Tausch von Sicherungen hören würde, so würde ich keinem Menschen eine eigene Hörerfahrung absprechen.

Viel schöner und auch weiterführender wäre es, wenn man diese unterschiedlichen Erfahrungen diskutieren könnte. Warum diese gehört werden, wie man es beweisen könnte und was für Hörerfahrungen dahinterstehen. Das würde die Sache hier interessant machen und keinen Menschen sinnlos aus der eigenen religiösen Überzeugung heraus kompromittieren!

Grüße

Nikolaus-Maria

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

highendpet (06.02.2013)

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: Portugal/England

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 6. Februar 2013, 11:59

Ist aber schade das zu wirklich konkreten Sachen niemanden was sagt. Es wurden Tests durchgeführt wo die Sicherung ganz und gar herausgenommen wurde (nicht nur von mir), was ja der Idealfall sein sollte, und niemand konnte einen unterschied merken.
Ich sage weiterhin, das es alles Placebo ist. Leute hören immer was, wenn sie es auch hören wollen, auch wenn es ganz und gar unmöglich ist das es da irgend einen unterschied gibt.
Aber wenn es Spaß macht....


Gruß


António

StefanG

so ham

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 18. November 2011

Wohnort: Waldenbuch

  • Nachricht senden

159

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:09

die Sicherung ganz und gar herausgenommen
Dann spielt mein Verstärker gar nicht mehr ... wenn eine Sicherung nicht mehr leitet (weil durch oder weg), fließt kein Strom mehr. Das ist doch der Sinn von so einem Ding.
Ich sage weiterhin, das es alles Placebo ist.
Und auch das ist "nur" eine Meinung von vielen. Ich habe keine auiophilen Sicherungen in meinen Geräten, habe sie noch nicht ausprobiert und kann daher auch nicht sagen, ob es was bringt oder eben nicht.
Irgendwann - ich habe vorher noch ein paar andere Themen vor - werde ich das sicher ausprobieren. In gut organisierten Blindtests. Vorher halte ich mich zu diesem Thema lieber zurück.
Beste Grüße,
Stefan

PS: Ja, ich schreibe auch über Hifi und Musik. Und ich mache beruflich Musik. Hier bin ich allerdings ausschließlich privat unterwegs!!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Magister Verbae (06.02.2013)

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: frankfurt am main

  • Nachricht senden

160

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:13

Ich sage weiterhin, das es alles Placebo ist.

Antonio,

so fundamental würde ich nicht argumentieren.
Aber über die größenordnungen der - vielleicht -
erhörten unterschiede wird man sich unterhalten
müssen. Und dann wirkt die ganze debatte evtl.
ziemlich aufgeblasen. Vielleicht ist es eine gesetz-
mäßigkeit: Je geringer die gehörten unterschiede
sind, umso heftiger wird die debatte. Über laut-
sprecher beispielsweise wird nie so laut gestritten.

Gruss mart

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

StefanG (06.02.2013)

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: Portugal/England

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:14

Die Sicherung war weg, aber nicht der Leiter. :cursing:

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:33

Über laut-
sprecher beispielsweise wird nie so laut gestritten.
Wozu auch? Meine sind eh die Allerbesten! :D
Beste Grüße von Ulli

StefanG

so ham

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 18. November 2011

Wohnort: Waldenbuch

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:35

Na also, geht doch! :D
Beste Grüße,
Stefan

PS: Ja, ich schreibe auch über Hifi und Musik. Und ich mache beruflich Musik. Hier bin ich allerdings ausschließlich privat unterwegs!!!

garrard401

Moderator

Beiträge: 1 594

Registrierungsdatum: 20. März 2011

Wohnort: Brühl

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:44

Über lautsprecher beispielsweise wird nie so laut gestritten.
Oho...das habe ich aber auch schon anders erlebt ;)

Um den Bogen zum Threadthema wieder hinzubekommen, wer leiht einem alten Skeptiker denn mal so ne dolle Sicherung?

Gruß
Mike
Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 24. November 2011

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 6. Februar 2013, 12:55

wer leiht einem alten Skeptiker denn mal so ne dolle Sicherung?
So, so nur eine?

Wollte ich das probieren müßte ich 11 Sicherungen haben.

3 x Line
2 x Phono
Je 3 für die Mono-Endstufen

Der liebe Peter kann mir einmal welche zusenden, er bekommt dann Schallplatten
dafür!


Viele Grüße
Reinhard

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

  • »highendpet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 6. Februar 2013, 13:19

Bitte Werte und Grösse angeben

Hallo Stefan und Mike,
Bitte sendet mir die benötigte Grösse und die Werte dann schauen wir mal.
Ev. könnte Mike ja auch nur die Phonos und Line umrüsten....
Nach meinen schlechten Rücklauf Erfahrungen werde ich aber nicht mehr als max. 100.-€ aufwerfen.
Aber nur los ich leihe sie aus!
Peter
"Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, Zufriedenheit wandelt in Gold, was immer sie berührt" Benjamin Franklin Gründervater der USA

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 24. November 2011

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 6. Februar 2013, 13:24

Aber nur los ich leihe sie aus!

Peter,

mir möchtest Du keine ausleihen, dann bin ich aber beleidigt!!!


Viele Grüße
Reinhard

StefanG

so ham

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 18. November 2011

Wohnort: Waldenbuch

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 6. Februar 2013, 13:43

Ich schaffe es sicher leicht, mir Sicherungen bei Herstellern auszuleihen.
Dann kannst Du die drei von mir benötigten Sicherungen schon an Reinhard schicken.
Beste Grüße,
Stefan

PS: Ja, ich schreibe auch über Hifi und Musik. Und ich mache beruflich Musik. Hier bin ich allerdings ausschließlich privat unterwegs!!!

Kendumi

Profi

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 2. September 2011

Wohnort: Hamburg Süd

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 6. Februar 2013, 14:07

Moin,
Placebo, geht auch in die andere Richtung und Antonio,es
muß nicht an allen Geräten Funktionieren, bei meinem
CD-Player; hatte ich auch schon etwas zu geschrieben; war es klar raushörbar,
bei den Endstufen weniger, bis gar nicht, bei Phono wieder klar
heraushörbar.
Wir haben mal einen Test bei mir vollzogen, zwei Vorverstärker standen nebeneinander,
mein kleiner Bruder glaubt auch nicht an Kabel und "solch" Zubehör,
( hier sagt man wohl Voodoo dazu),
vor allen Dingen nicht an Verbesserungen wie `dem` Netzkabeltausch
und genau das haben wir vollzogen, einen Blindtest.
Also, Brüderchen vor die Tür geschickt, er sollte wenn er wieder reinkommt uns
erzählen welcher von den beiden Vorverstärkern denn gerade spielt, es spielte
aber der, der vorher auch schon gespielt hatte, nur das Netzkabel wurde auf ein
wesentlich höherwertigeres getauscht; er sagte, dass der andere Vorverstärker
nun spielen würde, er empfand das Klangbild dynamischer und räumlicher, packender.
Als wir ihm erzählten, dass wir nur das Netzkabel getauscht haben,
da guckte er etwas irritiert aus der Wäsche.
Er wurde daraufhin offener, denn vor diesem Test mit ihm "hörte er keine Unterschiede",
so ist jetzt sein Kopf frei für solche Gegenüberstellungen.
Seine Geräte, auch nicht von schlechten Eltern, seine Kabel etc.
hat er aber aufgrund dieses Testes trotzdem nicht verändert, nur wenn jetzt mal
so etwas ansteht/ein vergleich, hat er bei solchen Gegenüberstellungen
eine andere Grundeinstellung.
Nur wird sich diese Grundeinstellung bei vielen hier nicht ändern,
denn was nicht sein darf, darf nicht sein, kommischerweise, sind Frauen da wesentlich
offener, sie legen zwar keinen Wert auf irgenwelche Geräte (meistens jedenfalls),
nur wenn man sie an einem Test teilnehmen läßt, kann man sich
auf ihre Äußerungen eigentlich verlassen, sie sagen dann meist nur,
ja, ist jetzt besser, oder es ist jetzt schlechter als vorher.

Was Peter vorhat, ist wirklich aller Ehren Wert, dann sind wir mal gespannt.
Peter, Du hast wahrscheinlich die Sicherungen nicht zurückbekommen,
die sind klanglich so gut eingeschlagen, sodass die Sicherungen einfach behalten wurden. 8o
Gruß
Wolfgang

Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 24. November 2011

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 6. Februar 2013, 15:09

auf ihre Äußerungen eigentlich verlassen,
Hallo Wolfgang,

na ja, wir alten Ehemänner sind ohnehin der Meinung, dass die Damen besser hören!
Aber leider interessieren sich die Damen nicht für unser HiFi-Geraffel, was soll man da
machen?



Viele Grüße
Reinhard

TESLAMATEUR

FIELD-COIL - AERONAUT

Beiträge: 1 340

Registrierungsdatum: 9. August 2012

Wohnort: Elztaler / ODW

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 6. Februar 2013, 15:38

Hallo Wolfgang ,

was hat ein Netzkabel mit einer Sicherung zu tun ??

Was ist " höherwertig " - das was mehr kostet oder das was besser klingt ?

DEIN Zitat: bei den Endstufen weniger, bis gar nicht !!!
Siehst Du , es ist kein Allheilmittel.

Wie schon ein paar mal geschrieben , ich ( Wir) haben auch getestet ohne positive Ergebnisse.

Was ist dann falsch wenn man darüber berichtet - NULL positive Resultate erhalten zu haben ?

Der Thread startet mit pos. oder neg. Ergebnisse als Resultat - wie vom Peter gewünscht.

Bei mir wars null - in diesem Fall NEGATIV , selbst Kupfer Vollmaterial ( Freileitung) hat nichts gebracht.

Und glaube mir frei von dem rein techn. Mess Firlefanz bin ich schon lange .
Sonst dürfte ich NIEMALS mit z.B Vintage Fieldcoil Lspr., Röhren etc. hören .

Das es keine Unterschiede gibt habe ich nie behauptet - ich habe von Veränderungen geschrieben , minimalen.
Aber Verbesserungen ?

Weltbewegende Verbesserung so wie es hier mancher sieht oder gar hört - davon ist diese Tuningmaßnahme weit entfernt.

Evtl. läßt sich noch einiges erklären über die Verstärker / Lspr. Kombinationen.

Vielleicht ist bei der Kombination Transistor Amp /Lautsprecher mit schlechtem Wirkungsgrad entsprechend mehr zu hören , als kleiner Röhrenamp mit hochwirkungsgrad Lspr.
nur ein Gedanke....


Ein weiterer Gedanke :

Durch die +/- Temperatur der Sicherungen ( allg.) kann es auch zu Kondensatbildung folgl. Oxidation( auch nach Standort) an der Sicherung sowie am Träger kommen.
Vielleicht auch mal die alte Sicherung putzen und wieder einsetzen.
Dann gibts auch noch das Thema Materialwanderung unter Halb/Edelmetallen.....


Gruß

Markus

Ein Freund des Klimbim - Tunings werde ich allg. nicht werden - gegen die richtigen ( guten) Bauteile - am richtigen Ort habe ich nichts .
Das beste für ein Denkmal ist , das man es nutzt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AlexK (06.02.2013)

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 24. März 2011

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 6. Februar 2013, 17:30

Hallo ,

schlechte Kontakte wären eine logische Erklärung . Dazu folgendes , persönliches vorweg : Ich arbeite nun seit 39 Jahren als techn. Außendienstler in der Medizintechnik . Häufige Fehler sind da u.a. merkwürdige Aussetzfehler und unerklärliche Fehlermeldungen seitens der Software oder anderer Überwachungsinstrumente . Eine der ersten Fehlersuchen beschränkt sich auch bei Totalausfällen auf die eingesetzten Sicherungen und ihre Halter .

Die auf die Platinen gelöteten Halter sind auch bei Geräten über 100 000,- Euro der letzte Husten . Wenn nämlich etwas mehr Strom fließt , gibt es eine leichte Verkohlung auf der sehr kleinen Kontaktfäche , abgesehen davon , daß die Federn mit der Zeit definitiv ausleiern . Abhilfe in meinen speziellen Fällen brachte oft ein Zusammendrücken des Sicherungshalters und ein Erneuern bzw. Verdrehen der Sicherung .

Ich hatte selber den Fall , daß bei meinem UPL ( Audio Analyser von Rohde + Schwarz ) ständig der Digitalteil aussetzte , immerhin ein Gerät für über 20000,- Euro Neupreis . Es war der mittlerweile leicht verkokelte Sicherungshalter der 5 Volt , 5 A Digitalversorgung . Ich habe einen neuen , alten aus guter alter verkupferter Federbronze eingelötet und der Fehler trat bis heute nicht wieder auf . Bei einem guten Freund , der das gleiche Gerät besitzt kam der gleiche Fehler ein halbes Jahr später und ich konnte ihm da nach meinen Erfahrungen eine gute Hilfe sein .

Wenn ich also was mit Sicherungen anfangen sollte , würde ich bei den meist billigen Sicherungshaltern anfangen , die zugegebenermaßen bei einigen Geräten nicht einfach bzw. unmöglich zu tauschen sind .

MfG , Alexander .

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TESLAMATEUR (06.02.2013), Derainer (06.02.2013), pappenheimer (16.02.2013)

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

  • »highendpet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 6. Februar 2013, 23:02

Versuch einer Definition

Ich kann hier nur von meiner eigenen Erfahrung berichten.
Die von mir verwendeten Sicherungen sind von HIER gewesen (noch Typ I).
Ausgangs Situation:
1. CD Player Resolution Audio Opus21 mit normaler Sicherung / und mit getauschter Sicherung
Unterschied deutlich hörbar (auch im Blindtest - der allerdings nicht gross genug war um statistischen Kriterien zu genügen) aber es waren mehrere männl. und weibl. Personen beteiligt.
2. CD Player DestiniyArt (Hier) über den Röhrenausgang mit normaler Sicherung / und mit getauschter Sicherung
Unterschied hörbar (im Blindtest nicht eindeutig nachvollziehbar) aber meiner Meinung nach doch hörbar (ich wusste ja es war was geänder worden)

Die Anlage war ansonsten identisch, die Musikstücke auch und die Lautstärke wurde vor dem Test mit rosa Rauschen (unkorr) und einem Realtime Spektrometer (mit Min / Max Anzeige und Durchschnittspegel dBA / fast) abgeglichen, damit es sicher gleich laut war.

Eine schlechte Anlage habe ich nicht und die sonstige Netzversorgung ist absolut sauber und läuft über einen Fine Filter S von Audioplan.

Messbare Resultate hat dafür ein Freund geliefert, der in einer VIDEO Werkstatt arbeitet (sie betreuten ca. 300 Video und Beamer Installationen bis ca. 6m Diagonale) der aufgrund von Rauschmessungen (Optisch) an den Grossbildschirmen (über 1m Diagonale) eindeutige Verbesserungen nachmessen konnte. Er hat daraufhin bei allen Grossgeräten die Netzsicherungen ausgetauscht (bei den DVD Playern und bei den Beamern).

So dass ist mein Versuch einer Definition....
Ich weiss nicht ob das was bringt :S ...
Grüsse Peter

PS: Für Antonio und Foti oder alle die noch schmunzeln können:
Ausschnitt aus Gebrauchsanweisung zu Netzkabel bei einem Computermonitor:
"Niemals das Netzkabel grausam behandeln und verteten da sonst grosse Strom nicht mehr kann übergewältigt werden"

Ich bin überwältigt
"Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, Zufriedenheit wandelt in Gold, was immer sie berührt" Benjamin Franklin Gründervater der USA

174

Freitag, 15. Februar 2013, 23:29

...Meine Erfahrungen...

Bei meinen Geräten mit wenig Stromverbrauch:
Da klingen die Sicherungen sehr hell, wenn ich die herausnehme und mit Finger dagegenschnippe.

Bei meinen Geräten mit hohem Stromverbrauch:
Da klingen die Sicherungen ziemlich tief, wenn ich die herausnehme und mit dem Finger dagegenschnippe.

Kupferne oder goldene Sicherungen hat mein Händler nicht und erklärte mir dies sei elektrotechnisch Blödsinn.
Die Sicherungen sollten nicht klingen sondern bei entsprechender Charakteristik auslösen.

Nun bin ich sehr verwundert, nach meinen akustischen Selbstversuchen und bitte um etwas Aufklärung.
Habe zu wenig Ahnung von Technik.

Gruß Peter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pappenheimer (16.02.2013)

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 4. Januar 2013

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

175

Samstag, 16. Februar 2013, 02:14

Hallo Peter..

--> sehr interessanter Versuch, sich den Klangeigenschaften von Sicherungen anzunähern....

** gegens Licht halt und "gegen-Schnipp" --> * "Dingding.." <--> vs "dongdong" .. **Fledermaus-Ohren... :thumbup:

MEINE erfahrung dagegen ist, wenn man den viel zu "dünnen" Sicherungs-Draht gegen einen" "dickeren"
ersetzt, dann klingt der Bass irgendwie doch "kontourierter"... und weniger "mumpfig"

--> und das UNABHÄNGIG vom Material !! --- JAA, da staunst so mancher.. --> EGAL ob Silber oder Kupfer.. !!!

--> die besten Erfahrungen habe ich gemacht, wenn man die originale Sicherung (.. z.B. 250 mA-F)
gegen ein 20 mm Stück "Solid-CU-Core" mit einem Durchmesser von 5 mm ersetzt...

--> DAS ist mein High-end Sicherungs-Tuning-tipp --> glaub es oder glaub es nciht.. Das bringt echt BONUS..

...Im Bass zumindest...

.. aber ich vermute, du solltest dein "Speck-drum" -- ääh "Spectrum" durchaus auch DA mahl etwas er-
weitern.. und das nicht nur im Restaurant, oder beim Metzger deines Vertrauens.. sondern auch "hier"... :P

--> wer ist denn da dein Sicherungs-Händler? UND.. hat der überhaupt "Ahnung"
--> oder gar "Wissen" von der Materie..??? -- IMHO sieht das irgendwie nicht so aus...

"meint"
-Andreas-
.. MERKE..: --> bei "Tröötenfragen" immer zuerst auf die Papptröötenseite gucken.. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michiman31 (16.02.2013)

Ähnliche Themen

Thema bewerten