Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Analoges Musik Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michiman31

Jazzfan

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Wohnort: Vellmar in Hessen

  • Nachricht senden

176

Samstag, 16. Februar 2013, 06:48

Hallo Andreas
Ich habe mich gerade für deinen letzten Beitrag bedankt. Es ist wirklich erstaunlich, wie man als 52 jähriger schreiben kann, was von der Ausdrucksweise und dem Sprachgebrauch sonst nur Teenagern einfallen würde.
Mach bitte bloß weiter so und lass dich nicht von deinem Weg hier in diesem doch eher vernünftig orientierten Forum abbringen :ironie

Euch anderen ein schönes Wochenende und bei dem Mistwetter viel gute Musik!
Michael

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

177

Samstag, 16. Februar 2013, 22:54

Hallo,

zum Thema Sicherungen kann jeder selbst testen, wie sehr ein Gerät auf diese reagiert. Jeder mit einem technischen Sachverstand kann ja mal die Sicherung nach der Siebkette einfach einfügen und wird sehen, wie stark dort das Gerät auf diese kleine Veränderung reagiert. Es wird reagieren und zwar an dieser Stelle ordentlich!

Im sekundären Stromkreis sind die Auswirkungen nur dann deutlich, wenn das Netzteil so ausgelegt ist, dass es eine gewisse Abhängigkeit zu der Primärseite besitzt. Das sind in der Regel einfach aufgebaute Netzteile (leider haben viele Geräte diese, weil selbst in der High-End-Klasse immer noch gespart wird)!
Hier kann man auf jeden Fall eine Sicherung hören.

Die Ebene, dass man dieses witzig kolportiert finde ich nicht OK!

Grüße

Jue

178

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:00

Auf Nummer sicher...

Nachdem ich hier nun sehr viel Neues über Sicherungen erfahren durfte, habe ich bei mir einen konsequenten Selbstversuch gemacht.

Sämtliche Sicherungen in den Vor- und Endstufen habe ich entfernt und mit Silberdraht 1,0 mm² direkt verlötet.
Das Ergebnis ist umwerfend. Das müsst Ihr hören…

Ich bin begeistert.

Auch alle Automaten im Hausanschlusskasten habe ich daraufhin entfernt und Verbindungen direkt kurzgeschaltet.
Der Stromzähler wird morgen auch noch überbrückt.

Nun wäscht die Waschmaschine schneller und vor allen Dingen sauberer, und der Trockner ist in seiner Trockenleistung kaum wieder zu erkennen.

Meine Frau ist begeistert.

Alle Lampen im Haus brennen deutlich heller. Nur der Radiowecker und die elektrische Zahnbürste haben davon noch nichts mitbekommen.
Aber ich denke, dass muss sich auch noch ein wenig einspielen. Ich bin ja soooo geduldig.

Gesicherte Grüße,
Rainer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TESLAMATEUR (17.02.2013), CastorZweiback (17.02.2013)

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 14. März 2011

Wohnort: Portugal/England

  • Nachricht senden

179

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:04

:D

1,0 mm², :thumbsup:


Hoffe das alles in Ordnung mit dir ist lieber Rainer.


Gruß


António

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Derainer (17.02.2013)

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

180

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:06

Auf Nummer sicher...

Nachdem ich hier nun sehr viel Neues über Sicherungen erfahren durfte, habe ich bei mir einen konsequenten Selbstversuch gemacht.

Sämtliche Sicherungen in den Vor- und Endstufen habe ich entfernt und mit Silberdraht 1,0 mm² direkt verlötet.
Das Ergebnis ist umwerfend. Das müsst Ihr hören…

Ich bin begeistert.

Auch alle Automaten im Hausanschlusskasten habe ich daraufhin entfernt und Verbindungen direkt kurzgeschaltet.
Der Stromzähler wird morgen auch noch überbrückt.

Nun wäscht die Waschmaschine schneller und vor allen Dingen sauberer, und der Trockner ist in seiner Trockenleistung kaum wieder zu erkennen.

Meine Frau ist begeistert.

Alle Lampen im Haus brennen deutlich heller. Nur der Radiowecker und die elektrische Zahnbürste haben davon noch nichts mitbekommen.
Aber ich denke, dass muss sich auch noch ein wenig einspielen. Ich bin ja soooo geduldig.

Gesicherte Grüße,
Rainer



Das meinte ich als ziemlich kontraproduktiv! Schade!

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 29. März 2011

Wohnort: Heinsberg

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:16

Die Ebene, dass man dieses witzig kolportiert finde ich nicht OK!


Der Sinn dieses Satzes erschließt sich mir nicht unmittelbar. Ich bitte um Hilfe.

Gruß und Dank

Andreas, gesichert
Roksan Xerxes 20 plus, Roksan Artemiz, Benz Micro LP, Pass Phono-Pre XP-15
Thorens 125 AK II mit Dr.-Fuß-Netzteil, PUA 1500 S, Clearaudio delta, alternativ Grado Reference Platinum Wood, Hoffmann Phono-Pre Mk II B extra
Cambridge Azur 752 BD
Pass Int. 150
Fischer & Fischer SN 550
Okki Nokki

182

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:17

Hallo Antonio, schön von Dir zu lesen...

Zitat

Hoffe das alles in Ordnung mit dir ist lieber Rainer.

Ja, es ist alles in bester Ordnung :) und ich bin auch sehr produktiv.
Kurz um es geht mir gut.

Liebe Grüße Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CastorZweiback (17.02.2013)

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

183

Sonntag, 17. Februar 2013, 00:30

Die Ebene, dass man dieses witzig kolportiert finde ich nicht OK!


Der Sinn dieses Satzes erschließt sich mir nicht unmittelbar. Ich bitte um Hilfe.

Gruß und Dank

Andreas, gesichert


Lieber Andeas,

die Bitte um Hilfe erschließt sich mir nun nicht - aber ich kenne Dich nicht - ist auch ok!

Nun die Abfrage:

Hier gibt es Menschen, die es in keiner Weise ausprobiert haben, weil sie offensichtlich glauben, es besser zu wissen!

Dieses "besser Wissen" treibt Stilblüten in einer Weise die ich komisch finde.

Ich habe keine Lust auf vorgefertigte Meinungen, ohne es wirklich probiert zu haben. Das ist mir einfach zu blöd!!

Grüße

Jue

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 29. März 2011

Wohnort: Heinsberg

  • Nachricht senden

184

Sonntag, 17. Februar 2013, 01:10

gelöscht
Roksan Xerxes 20 plus, Roksan Artemiz, Benz Micro LP, Pass Phono-Pre XP-15
Thorens 125 AK II mit Dr.-Fuß-Netzteil, PUA 1500 S, Clearaudio delta, alternativ Grado Reference Platinum Wood, Hoffmann Phono-Pre Mk II B extra
Cambridge Azur 752 BD
Pass Int. 150
Fischer & Fischer SN 550
Okki Nokki

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Niederrheiner in Monaco di Baviera

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 17. Februar 2013, 19:46

Das sind in der Regel einfach aufgebaute Netzteile (leider haben viele Geräte diese, weil selbst in der High-End-Klasse immer noch gespart wird)!

Wie erklärst Du Dir denn, dass eine große Burmester-Endstufe auf Kupfersicherungen reagiert? Weil sie ein minderwertiges Netzteil hat? Darauf spreche mal Burmester persönlich an, er wird begeistert sein! :thumbsup:

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 24. November 2011

  • Nachricht senden

186

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:05

Darauf spreche mal Burmester persönlich an, er wird begeistert sein! :thumbsup:

Was solls, vielleicht wird Dir Jürgen einmal mit entsprechenden Bildern und
Beschreibungen verdeutlichen, was er damit meint. Dagegen sind auch die
Burmester Netzteile dann wirklich einfach!


Grüße
Reinhard

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:47

Wie erklärst Du Dir denn, dass eine große Burmester-Endstufe auf Kupfersicherungen reagiert? Weil sie ein minderwertiges Netzteil hat? Darauf spreche mal Burmester persönlich an, er wird begeistert sein!


Hallo J.M.M.,

Ich habe das bei einer Burmester noch nicht ausprobiert. Bei der letzten Burmestervorführung (das war noch auf der High-End in Gravenbruch bei Ffm) habe ich Kopfschmerzen bekommen und um eine Aspirin gebeten.
Erklärlich ist die Reaktion aber schon. Die Netzteile sehen bei Burmester zunächst gigantisch aus. Aber die Burmester ziehen auch ordentlich Strom und damit ist das Netzteil gar nicht so gigantisch gepuffert wie es zunächst erscheint. Natürlich ist das Burmester Netzteil in keiner Weise minderwertig aber auf der Trafo-Primärseite die hier ordentlich Strom nachliefern muss sitzt die Sicherung und könnte da ein gewissen "Nadelöhr" darstellen.

Grüße

Jue

188

Sonntag, 17. Februar 2013, 22:29

@ Foti

hast Du schon mal bei Deinem Tivoli die Sicherungen versucht?

Gruß Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Foti (17.02.2013)

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

189

Sonntag, 17. Februar 2013, 23:04

Hallo Rainer,

lustige Idee, mache ich wirklich mal. Ich löte das mal um und berichte.

Grüße

Jue

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Niederrheiner in Monaco di Baviera

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 17. Februar 2013, 23:14

habe ich Kopfschmerzen bekommen und um eine Aspirin gebeten.

Das liegt an den LS, ist auch heute noch so. Kann ich mir auch nicht anhören. Ich besitze keine Burmester-Geräte; kenne aber großartig klingende Anlagen, aber eben ohne Burmester LS. Es ist unwarscheinlich, das in den Verstärkern minderwertige Bauteile verwendet werden!
Jürgen

  • »Foti« wurde gesperrt

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

  • Nachricht senden

191

Sonntag, 17. Februar 2013, 23:24

Hallo Jürgen,

wie kommst Du denn darauf, dass ich der Meinung bin, dass in Burmester Geräten minderwertige Bauteile verwendet werden. Burmester baut hochwertigste Bauteile ein! Das ist allerseits bekannt.
Falls es mit den Sicherungen einen Unterschied gibt, dann könnte ich mir den oben genannten Grund vorstellen.

Grüße

Jue

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Wohnort: Niederrheiner in Monaco di Baviera

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 17. Februar 2013, 23:53

Im sekundären Stromkreis sind die Auswirkungen nur dann deutlich, wenn das Netzteil so ausgelegt ist, dass es eine gewisse Abhängigkeit zu der Primärseite besitzt. Das sind in der Regel einfach aufgebaute Netzteile (leider haben viele Geräte diese, weil selbst in der High-End-Klasse immer noch gespart wird)!
Hier kann man auf jeden Fall eine Sicherung hören.

Das ist dann aber sehr mißverständlich!

RE-Speakers

Hochwirkungsgradler

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 9. Januar 2013

  • Nachricht senden

193

Dienstag, 19. Februar 2013, 13:58

Hallo,

ich werde es mal an meiner Mc Intosh MC2102 ausprobieren mit einer AHP Sicherung für schlappe Euro 22,90.

Bericht folgt...

Schönen Gruß

Rainer
RE

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

  • Nachricht senden

194

Dienstag, 19. Februar 2013, 17:53

Nimm aber die Reinkupferne - nicht die vergoldete, da wirst Du ein besseres Resultat erzielen - so meine Erfahrung.

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 4. Januar 2013

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

195

Dienstag, 19. Februar 2013, 18:42

Hallo Andreas
Ich habe mich gerade für deinen letzten Beitrag bedankt. Es ist wirklich erstaunlich, wie man als 52 jähriger schreiben kann, was von der Ausdrucksweise und dem Sprachgebrauch sonst nur Teenagern einfallen würde.
Mach bitte bloß weiter so und lass dich nicht von deinem Weg hier in diesem doch eher vernünftig orientierten Forum abbringen :ironie
Euch anderen ein schönes Wochenende und bei dem Mistwetter viel gute Musik!
Michael


:rolleyes: Hallo Michael...

Nja.. wenn du nur "das Formale" hier beanstandest, und nicht das --> Inhaltliche :ironie , dann ist ja eh alles gut, und jeder weiß dann sowieso schon "bescheid".. oder???

"Nix für ungut", bitte.. 8) (--> was für eine bescheuerte Redensart, oder??? )

-A-
.. MERKE..: --> bei "Tröötenfragen" immer zuerst auf die Papptröötenseite gucken.. ;)

StefanG

so ham

Beiträge: 799

Registrierungsdatum: 18. November 2011

Wohnort: Waldenbuch

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 19. Februar 2013, 19:35

was für eine bescheuerte Redensart, oder???
OOOOh ja, volle Zustimmung! :thumbup:
Beste Grüße,
Stefan

PS: Ja, ich schreibe auch über Hifi und Musik. Und ich mache beruflich Musik. Hier bin ich allerdings ausschließlich privat unterwegs!!!

Beiträge: 2 099

Registrierungsdatum: 24. November 2011

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 19. Februar 2013, 19:48

Formale" hier beanstandest, und nicht das --> Inhaltliche
Also Andreas,

der Inhalt muß aber auch Formal in Ordnung sein, odder?


Gruß
Reinhard

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 4. Januar 2013

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

198

Donnerstag, 21. Februar 2013, 23:16

"Jö nüüü", Reinhard...

Zitat

Also Andreas, der Inhalt muß aber auch Formal in Ordnung sein, odder?


na, ich säge da jetzt nur "fff" dazu --> Form Follows Function :P

http://de.wikipedia.org/wiki/Form_follows_function

--> oder meinst du damit, dass wenn hier schon nur "xxx" diskutiert wird, und zwar auf einer "yyy-ebene"..
--> dann sollte wenigstens die zzz-ebene.. die "formale" Auseinandersetzung darüber "in Ordnung" sein? ??

zzzzzzzz :sleeping:

Ich verstehe dich nicht.. 8) .. bitte erkläre mir das ( bewusst falscher ImperatiF) jezzzz maHl..

--> ein bester Trööten-Gruß an alle.. ?( :?: :whistling: :thumbup:

-Andreas
.. MERKE..: --> bei "Tröötenfragen" immer zuerst auf die Papptröötenseite gucken.. ;)

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

  • »highendpet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 368

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

199

Freitag, 22. Februar 2013, 12:07

Kann ich nur unterschreiben

Nimm aber die Reinkupferne - nicht die vergoldete, da wirst Du ein besseres Resultat erzielen - so meine Erfahrung.

Den Eindruck hatte ich auch!
Die Gold Versionen laufen weniger an, aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Kuper Variante besser war.
Die kupfernen sind etwas "weicher" (mechanisch) das gibt wohl einen besseren Kontakt in den Sicherungshaltern.
Man muss die Dinger einfach hin und wieder raus und reintun dann werden sie etwas "Gereinigt".
Grüsse Peter
"Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, Zufriedenheit wandelt in Gold, was immer sie berührt" Benjamin Franklin Gründervater der USA

200

Freitag, 22. Februar 2013, 16:01

Hallo,

ich halte es diesbezüglich wie Thomas Mayer. Wenn ein Gerät klanglich auf eine Gerätesicherung reagiert, dann sollte man sich mal über das Netzteil Gedanken machen. Grundsätzlich will ich aber auch nicht abstreiten, dass es diesbezüglich Auswirkungen gibt.

Was ich viel dramatischer finde, ist der deutliche Unterschied zwischen Hören tagsüber/abends sowie spät abends/nachts. Das muss wohl an dem Müll liegen, der über den Provider ins Haus übertragen wird.

Viele Grüße,
docali

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Symphonikus (22.02.2013), CastorZweiback (22.02.2013)

Ähnliche Themen

Thema bewerten