Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 11:55

Hi Peter,
mein LADS liegt im Gemüsefach meines Kühlschrankes, war noch nie ein Prob..
Und LADS ergibt ja 5 Liter Reinigungsflüssigkeit, also vom Preis her nicht so wild.
Da kenne ich andere Goldwässerchen. :thumbup:

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 381

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 13:53

Habs nicht richtig aufbewahrt

Hallo Chrille,
habs nicht richtig aufbewahrt. Zuerst auf dem Dachboden - Sommer + 35° und im Winter 2 bis 3°. Das war wohl nicht so gut!
Es würde ja auf der Flasche stehen, aber das habe ich nicht so beachtet...
Selber schuld ;( und nun muss ich halt ca. 1/3 weg tun.....
Die Wirkung war bei mir am besten, wenn ich es mit eine DIY Mischung verwendet habe in die ich dann noch 10ml davon dazu gab.
Wieder was gelernt!
Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

3

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 16:44

Hi, ich benutze ebenfalls LADS und bin recht zufrieden. Mit 5 Liter wasche ich ein ganzes Jahr, so dass der Preis mich nicht wirklich abschreckt. Probleme mit Flocken hatte ich bisher nicht außer: Flüssigkeit aus der HAnnl vor dem Sommerurlaub nicht abgelassen. Ergebnis waren nach 4 Wochen relativ heißen Wetters eklige schimmelige dunkelgrüne bis schwarze Ausflockungen, die ich nur mit Mühe in den Griff bekam. Ok aus Schaden wird man klug.

Ich wasche übrigens bei starken Verschmutzungen zunächst mit einer Isoprop-Alk / Wasser-Mischung vor.

BG konrad

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 381

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 21:00

Welche Plattenwaschmittel verwendet Ihr mit welchen Maschinen?

Nachdem nun in einem anderen Thread einiges über Plattenwaschmittel usw. geschrieben wurde, mache ich hier mal eine eigene Spur auf!
Ich habe ja eine VPI 16.5 und am Anfang mit LADS gewaschen. Nachdem ich nach einer längeren Pause wieder die LADS verdünnte Flasche vor genommen haben waren ziemlich starke Flocken drin. Da musste ich dann die ganze Flasche weggiessen.
Ich hatte auch das Gefühl, dass die LADS (L'art du Son) Flüssigkeit nicht mehr so gut verdunstete wie früher.
Danach habe ich Versuche mit eine DIY Flüssigkeit aus 25% Isopropanol und dest. Wasser gemacht dem ich noch einen Spritzer Geschirrwaschmittel zugesetzt habe. Das Resultat fand ich sehr gut - es schien mir besser zu trocknen (weniger Rückstände und Flecken als vorher) und die klanglichen Auswirkungen schienen mir soweit gut.
Am besten war dann die obige Lösung mit noch 25ml LADS dazu (pro l) so habe ich auch am wenigsten statische Aufladung gehabt.

Nun würde mich interessieren wie es bei Euch damit aussieht:
- Langzeit Haltbarkeit von LADS / und Flüssigkeit
- Wirkung von DIY Lösung in Hannl oder Flüsterbär (auf der Seite wird davor gewarnt andere Flüssigkeiten als Hannl zu brauchen)
- Ev. andere Mischungen in anderen Maschinen (Clearaudio Matrix)....

Bin gespannt auf Eure Tipps!
Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

5

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 21:28

Hi Peter,

LADS hält im Originalfläschen bei mir gut, ein Fläschen ist jetzt mehr als 2 Jahre alt und macht keine Probleme. Wenn ein paar (helle) Flocken drin wären, würde ich das Zeugs durch einen Filter gießen. DIY-Mischung auf der Hannl geht ebenfalls gut. Ich benutze statt Spüli ein Netzmittel. 1/3 Isoprop und Rest Aqua bidestil. Reinigt prima. Die Platten sehen jedoch nach der Reinigung etwas stumpf aus. Das ist bei Lads besser. Wenn es gründlich und glänzend werden soll, kommt erstmal eine Runde DIY und da nach eine Runde LADS. Einen Mix habe ich auch versucht, bin aber nicht sicher, ob sich die Wirkungen beider Mischungen nicht chemisch teilweise beeinträchtigen.

BG Konrad

6

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 23:19

Hi Jungs,
Habe gerade meine neue ON MkV ausprobiert, die ist leiser, kräftiger und auch noch hochwertiger verarbeitet als meine alte MkIII :viking

highendpet

Musik ist schön - live und zu Hause!

Beiträge: 1 381

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Wohnort: Herzogenbuchsee

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Oktober 2011, 07:49

Mischung mit LADS

Hallo Konrad,
diese Frage hatte ich auch im Nachbarforum gestellt. Aber bisher habe ich keine eindeutige Antwort erhalten.
Offenbar hat es nicht direkt negative Wirkung wenn LADS mit anderen Sachen gemischt wird. Die Platten die ich so gewaschen habe sehen - auch ein Jahr nach der Wäsche - noch gut aus und ich konnte keine Probleme bei der Wiedergabe feststellen.
Allenfalls mache ich es dann in Zukunft auch so, dass ich beide Mischungen getrennt einsetze, so vermeidet man jegliches Risiko.
Liebe Grüsse Peter
"Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herkin

8

Samstag, 15. Oktober 2011, 17:29

Hallo Peter,

ich befürchte auch nicht, dass die Mischung den Platten schadet. Sondern dass die Wirkung der Komponenten sich zumindest zum Teil gegenseitig aufhebt. Ich habe jetzt mal zu einem normalen LADS-Ansatz ca. 20 % Isoprop zugesetzt und habe bisher einen guten Eindruck.



BG Konrad

Thema bewerten