Schneidekannlinien finden

      Schneidekannlinien finden

      Hallo Zusammen,
      ich habe da mal eine Frage.
      Beim ordenen meinen LP Sammlung bin ich heute bei der Abteilung "altes" vorbeigekommen. Nun ist da bei einigen Platten nichts angegeben - nicht mal ob Stereo oder mono. Zur RIAA Kennlinie ist sowieso nicht angegeben.
      Nun habe ich zwar keinen entsprechenden Vorverstärker, wohl aber ein Programm was sehr viele Verschiedene Kennlinien kennt.
      Meine Idee ist es nun manche der Platten ein zu lesen und mit den richtigen Kennlinien zu digitalisieren.
      Einen Dreher mit Mono Zelle habe ich.
      Kann mir nun jemand sagen, wo ich Informationen zu den Kennlinien finde?
      Besten Dank für jeden Tipp!
      Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      Das dachte ich mir schon....

      Hallo Bernd,
      sowas dachte ich mir schon, das da irgendwelche Kommentare kommen.
      Allerdings habe ich keine dieser "Wunder Vorstufen" auf denen man etwelche Entzerrungs Paramter einstellen kann.
      Abgesehen davon kann ich im Import Modul von Wave Purity ca. 20 Kurven die schon definiert sind abrufen - da muss ich nur wissen welche.
      Die Platten sind ausserdem so kostbar, das ich sie nicht dauernd auf dem Mono Dreher hören will, der auch nicht permanent an der Anlage hängt.
      Somit bin ich darauf angewiesen, das halt über den Weg der digitaliseierung zu machen. Ausserdem wenn man mit 24 Bit / 96 kHz digitalisiert sind Frequenzen drin die weit über den Umfang hinausgehen der (vordergründig) auf den Original Platten drauf ist!
      Aber ich schaue sicher mal bei Vinylengine nach!
      Liebe Grüsse Peter
      PS: Hast Du so eine einstellbare Vorstufe?
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Hallo Peter,

      lass Dich nicht ärgern :) , aber das wollte Bernd doch eigentlich gar nicht. Ich habe viel mit Wavepurity gearbeitet und besitze ca. 400 GB an von meinem eigenen Vinyl damit digitalisierten wav Dateien. Ob es sich gelohnt hat, weiß ich nicht, weil ich recht selten auf die Bestände zugreife. Wenn man es macht und den erforderlichen Zeitaufwand betreibt, sollte es schon recht gut werden. Sonst hat es sich keinesfalls gelohnt.

      LG Konrad

      Wie hast Du digitalisiert?

      Hallo Konrad....
      schon in Ordnung - ich habe Bernds Bemerkung auch als Scherz aufgefasst.
      Hast du die Daten mit "normaler" CD Auflösung digitalisiert (16Bit / 44 kHz) oder mit mehr?
      Eigentlich müsste ja die CD Auflösung bei den alten Platten reichen. Vermutlich - habe ich noch nicht ausprobiert - sind da ja eh nicht mehr viele Frequenzanteile über 20 kHz im Signal vorhanden was abgetastet wird....
      Bei speziellen LP's (MFSL und Direktschnitt) habe ich mal geschaut und da waren Fequenzanteile bis zu 40 kHz zu finden. Da reicht die CD Auflösung dann wirklich nicht mehr.....
      Der "Umweg" über die Digitalisierung ist für mich nur eine Hilfe den einstellbaren Vorverstärker zu umgehen!
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      Da sind wir im gleichen Boot

      Na Konrad....
      Welchen Jahrgang hast Du denn 8o ...
      Bist Du etwa auch schon Ü50 ( wie ich mit Jahrgang 1960.....) tia man wird älter. Wie ich mit Schrecken festgestellt habe höre ich auch nur noch zwischen 12 und 13 kHz - darüber ist Sense.... Dabei habe ich wirklich auf mein Gehör aufgepasst....
      Aber das ist wohl eine Alterserscheinung....
      Allerdings finde ich immer noch der Klang einer LP ist Klassen schöner als von CD - wobei ja da der Unterschied in den Höhen sicher über 16 oder sogar 18 kHz liegt.
      Trotzdem bin ich überzeugt "mehr" zu hören wenn eine LP läuft...
      Na dann halt wir hören zwar nicht mehr so gut, dafür haben wir mehr Erfahrung - da können uns die Jungen nicht mehr einholen :P
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      So ein Kompliment!

      Hallo Konrad,
      Das in meinem Alter jemand noch Youngster zu mir sagt :D ^^ ...
      Das hebt ja mein Selbstwert Gefühl unglaublich.....
      Ich dachte Du bist JÜNGER als ich - na so kann man sich täuschen!
      Allerdings bin ich mir schon bewusst (spätestens die Bemerkung meiner Tochter Der und Der sei ja uralt - und dann sagt der sei mindestens über 40 - werde ich sehr direkt darauf verwiesen, dass ich nicht mehr der Jüngste bin.
      Aber das macht nichts die Welt muss ja auch auf Erfahrung zählen können und die haben wir ja unzweifelhaft!
      So hat jedes seine Zeit - das wird mir immer wieder bewusst. Auch wenn ich alte Platten wieder vorhole die ich in bestimmten Situationen gehört habe - da wird dann diese Zeit plötzlich wieder lebendig und ich bin ganz bei damals und es kommen einem x-Dinge in den Sinn....
      Sowas schafft wirklich nur die Musik!
      Liebe Grüsse vom (gar nicht so sehr) Youngster Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Na ja Peter, man ist so alt wie man sich fühlt :) . Es kommt halt darauf an, was man aus seinem Leben macht, dass man sich nicht vom Jugendwahn verrückt machen lässt und wie das eigene Umfeld ist. Hat man Kinder oder sogar Enkel, wie alt sind die, steht man noch im Berufsleben, ist da eine deutlich jüngere Partnerin :P usw. usw. Letztendlich weiß man ja, dass wir nicht ewig leben. Wenn man allerdings die Beschwerden sieht, mit denen sich (noch) ältere Menschen mehr und mehr plagen, ist das wohl auch gut so, dass es nicht ewig weitergeht. Davon abgesehen, dass die Erde sonst noch schneller überfüllt wäre.

      LG Konrad

      Da ich so ein alter Sack bin sammle ich auch alte Sachen

      Da ich ja schon so "steinalt" bin habe ich auch alte Platten.... :P
      Das führt nun zu meiner Frage....
      Ich habe eine alte Platte von Clara Haskil The art of Clara Haskil Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 von 1950...
      Was muss ich da für eine Entzerrung wählen. Es steht gross auf dem Cover, dass die Entzerrung gemäss RIAA gemacht sei...
      Die Platte ist auf jeden Fall MONO und klingt aber mit der "normalen" Entzerrung und Mono Nadel am Maranz Pre etwas sehr dumpf.
      Da liegt der Verdacht nahe, dass die Entzerrung nicht ganz korrekt ist. Die Platte ist von Westminster (England).
      Weiss jemand von Euch mehr?
      Peter
      PS: erstaunlicherweise ist die Platte noch gut erhalten und praktisch ohne Nebengeräusche - kann aber auch daran liegen, das durch die falsche Entzerrung einfach die Höhen weg sind...
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Hallo Peter,

      das steht doch in dem Link drin:

      6) NARTB National Association of Radio and TV Broadcasters

      has replaced NAB standard. Applicable to Artist, Capitol, MGM, Westminster (see disk cover), Tempo M33 (approximate char.)

      Time Constants: 2,720 µs (60 Hz), 318 µs (500 Hz), and 100 µs (1,590 Hz)

      Was man allerdings immer noch nachschauen sollte, welcher VTA bzw. SRA beim Schneiden benutzt wurde. Da gab es meines Wissens auch erhebliche Unterschiede.

      VG
      Bernd

      Nun bin ich auch drauf gekommen

      Hallo Bernd,
      Ja genau so....
      Habe das in anderen Quellen gesucht. In meinem RIAA Programm gibt es eine Kurve die diesen Einstellungen entspricht. Ev. komme ich mal dazu das zu Probieren. Ich kann direkt bei meinem Phono Modul rein und das auf den Laptop aufnehmen. Dann kann ich das nachher richtig entzerren und auf eine CD brennen. Bin ja mal gespannt was da an Frequenzen noch rüber kommt!
      Danke für Deinen Einsatz...
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking