Bringt Standflächen Optimierung was bei Plattenspielern?

      Längere Hörsitzungen möglich

      Hallo Markus,
      Hallo Steffen,
      einem ausgiebigen Hörabend bei mir steht nichts entgegen!
      Ich bin am Wochenende vom 21. und 22. Mai "Strohwittwer" und folglich ist mein Haus und Hörzimmer für einen Abend- Nachtfüllende Hörzeit offen.
      Für weitgereiste hat es ein Gästezimmer mit eigenem Bad und Küche (Kühlschrank für Getränke usw. :D Frühstück natürlich inbegriffen)
      Steffen kennt ja meine Bude - hat sich zwar einiges verändert - aber es würde sich echt lohnen mal wieder bei mir vorbei zu kommen.
      Dann könnte man ja auch die MONO Ecke wieder mal brauchen, die ist in den letzten 14 Tage ziemlich verwaist :thumbdown:.
      Also PN genügt für die Einzelheiten....
      Und Markus - keine Angst ich kann sehr gut auch ohne Messungen hören :thumbsup: ;)
      Freundliche Grüsse Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)

      Macht nichts war ein Angebot

      Es findet - zu einem späteren Zeitpunkt - sicher wieder ein Plattentag bei mir statt. Den werde ich auch ein wenig früher ankündigen ^^
      Peinlich musste im Netz nachschauen WO Korcula ist - sieht schön aus! Wünsche gute Erholung.
      Peter :offtopic
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)