Fenice

      Habe am Freitag das neue Album von Keith Jarrett
      Fenice

      runtergeladen.
      Gibt es leider nur digital.
      Aber die Musik ist absolut genial! Er scheint mir da wirklich in Hochform zu sein und sein ganzes Potential aus zu schöpfen.
      Von Jazz über Klassik bis zu BeBop mässigen Klängen einfach nur atemberaubend.
      Das ist auch nur der erste Eindruck - zum genauen Durchhören bin ich noch nicht gekommen.
      Einfach sehr, sehr empfehlenswert.
      Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      So nun ein wenig mehr gehört. Das klingt einfach umwerfend. Wenn man in einem Album die ganze Bandbreite von Keith Jarrett haben will - hier ist es möglich.
      Die einzelnen Stücke sind ein ganzes aber auch einzeln einfach unglaublich interessant.
      Es gibt ganz "wilde" wie die ersten Beiden aber auch ruhigere die man mehr wie Köln Konzert usw. klingen.
      Dann wieder ganz beschwingte - das Album ist echt ein Schatz an Entdeckungen und wunderbar zu hören.
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)