EL84 Röhrenvollverstärker

      EL84 Röhrenvollverstärker

      Anbei ein erster Blick auf den noch nicht ganz fertigen Röhrenvollverstärker (Blick auf die Frontplatte). Der Endstufenpart basiert auf dem engl. Power Amplifier Armstrong 220 mit EL84 Röhren, dieLine auf Bartola mit der russischen 2P29L Röhre und RIAA auf den Entwurf eines Freundes. Das Design des Röhrenvollverstärkers stammt aus meiner Feder. Der Aufbau wird wie meistens von meinem Freund übernommen.
      Diese Aufgabenverteilung hat sich bestens bewährt. Dank auch an meinen Bruder, der Tochter meiner Partnerin (fürs Logo) und dem der_Yeti für das Umschreiben des Designentwurfs von der Schaeffer Software auf die Software von Modushop.




      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Dies alles mit meinem laihenhaften Geschreibsel erklären zu wollen, hätte sicherlich zu Lachern geführt. Das wollte ich mir ersparen ;)
      Alex, du hast mir ganz schön aus der Patsche geholfen. Den Entwurf zu Papier zu bringen war nicht schwer. Den hatte ich gedanklich schon lange im Kopf. Das Ganze dann aber 1:1 mit der Software als Laie umzusetzen, umso schwerer. Nochmal ein gannnnzzzzz großes Dankeschön für deine Hilfe :thumbsup:

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Würde mich auch interessieren. Auch wenn ich technisch keine Ahnung habe lol
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      Soooo...der/die Vollverstärker sind fertig. Anbei mal ein Bild von den Schönheiten. Auch wenn da ein bißchen Eigenstolz mit einfließt, liege ich sicherlich nicht falsch wenn ich behaupte, dass man die Verstärker problemlos auch in das Schaufenster eines Fachhändlers stellen könnte. Die beiden Vollverstärker unterscheiden sich lediglich in Bezug auf die RIAA (EAR834 - ECC83/ECC81 Entwurf von einem Freund).

      Die nächsten Tage sind dann reserviert für intensive Hörtests an unterschiedlichen Lautsprechern.






      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Mike die sehen ja irre schön aus 8o :thumbsup: :thumbsup:
      Nun weiss ich ja auch warum man hier nichts von Dir hörte :sleeping: - du warst wahrscheinlich mit schon mal vorhören beschäftigt.
      Die sehen aber wirklich schön aus - BITTE MEHR FOTOS!
      Einfach fantastisch...
      Herzliche Gratulation zu den wirklichen Preziosen
      Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      Hallo Alex,

      danke fürs Kompliment.

      Das mit den Cello Geräten hast du gut erkannt. Bei meinem Design habe ich mich bewußt an den Gerätschaften von Cello und Copland orientiert. Gerade Cello repräsentiert für mich elegantes und zeitloses Design. Als ich Mitte der 80er das erste Mal ein Cello Gerät befingern durfte, war es um mich geschehen. Frei nach dem Motto, dass erste Mal vergißt man nie. Insofern war es logisch optisch mal etwas ähnliches auf die Beine zu stellen. Mir war es dennoch wichtig nicht nur zu kopieren, sondern auch eine eigene Handschrift mit einfließen zu lassen. Ich denke das mir dies mit tatkräftiger Unterstützung einiger lieber Menschen gelungen ist. An erster Stelle steht hier mein Freund Peter. Dafür das mein Entwurf letztendlich als Druck auf dem Amp gelandet ist, muss ich mich bei Alex (der_yeti) bedanken. Gerade die mir so wichtige Übertragung meines Designentwurfs mittels des Frontplattendesigner wollte diesesmal einfach nicht gelingen. Die Schaeffer Software (Frontplattendesigner) läßt bei Fremdmaterial (Gehäuse stammt von Modushop) einen Druck der Frontplatte schlicht und ergreifend nicht zu. Glücklicherweise konnte mir an dieser Stelle Alex, der schon etliche Geräte bei Modushop hat bedrucken lassen, weiterhelfen. Eine Menge Arbeit wenn man bedenkt, dass das von mir zur Verfügung gestellte Ausgangsmaterial für Modushop aufgearbeitet werden mußte. Sollte einer bei seinem Projekt in eine ähnliche Situation geraten....Alex kontaktieren :)

      Im Pflichtenheft stand neben einer schönen Optik auch der Einsatz von erschwinglichen und noch in großen Stückzahlen vorhandenen Röhren. Die im ersten Posting aufgeführten Röhren erfüllen diese Voraussetzungen bestens. Als Endstufenröhre war die EL84 gesetzt. Diese verträgt sich bestens mit meinen verschiedenen Breitbändern und stellt zudem mehr als genug Leistung zur Verfügung. Das es letztendlich die EL84 Armstrong Schaltung wurde, ist einem Hifikollegen aus dem AAAForum zu verdanken. Dieser schwärmte in höchsten Tönen von der Armstrong EL84. Nach einem Blick auf die Schaltung sprach auch nichts dagegen. Zusätzlich wurde der Armstrong aber noch eine Siebdrossel spendiert.

      audiomisc.co.uk/Armstrong/200/200page3.html

      Da ich die Projekte von Bartola sehr mag und auch schon eine Schaltung in einem anderen Amp von ihm nutze, bin ich auf die russische 2P29L aufmerksam geworden. Paßt mit einem Stückpreis von 4-5 € ins Beuteschema und auch die dort der 2P29L zugesagten klanglichen Eigenschaften lasen sich bestens.

      bartola.co.uk/valves/2017/12/0…l-dht-preamp-final-build/
      bartola.co.uk/valves/2018/08/0…hootout-london/#more-7512

      Für die RIAA war eigentlich die EAR 834 angedacht. Nachdem aber mein Freund Peter seine RIAA basierend auf ECC83 und ECC81 bei mir und meinem Bruder vorgeführt hat, mußte es diese RIAA sein. In einem Vergleichstest mit mehreren RIAA´s hat sich diese RIAA für mich als klare Siegerin herauskristalisiert. Die EL84 mit der EAR 834 hat dann ein Hifikumpel übernommen. Allemal auch eine gute Wahl.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Hallo Ste,

      das Lob für den Aufbau leite ich gerne an meinen Freund Peter weiter. Ich war bei diesem Projekt nur für das Design incl. Gestaltung des Logos, die Auswahl der Bauteile, ein paar Blecharbeiten und die Auswahl der Schaltung selbst verantwortlich. Aus dem reichhaltigen Fundus an schönen Schaltungen die man im WWW finden kann die passende auf mich zugeschnittene zu finden, hat zugegebenermaßen auch etwas Zeit in Anspruch genommen. Die Schaltungen selbst, wurden wie den vorangegangenen Postings zu entnehmen ist, von anderen entworfen. Die EL84 Schaltung stammt z.B. von Ted Rule und der Linepart von Ale Moglia. Ste, für mich ist das reines privates Hobby und das wird auch so bleiben. Wer selber basteln kann darf auch gerne meinen Designentwurf, falls er denn gefällt, für eigene Projekte nutzen.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.