Selber gemachter Übertrager

      Selber gemachter Übertrager

      Hallo Zusammen,
      ich bin Euch seit längerem noch den "Mini Bereicht" zu dem meiner Röhrenvorstufe zugehörtigen Step Up Teil schuldig.
      Es gibt da nicht allzuviel zu sagen aber es klingt auf jeden Fall super mit dem anschlossenen Clearaudio da Vinici V2 das nur 0.8 mV raus gibt.
      Es sind in dem Kästchen zwei Trafos von Meno van der Veen in Holland verbaut.
      Der Erbauer hat die "Kiste" die eigentlich viel zu gross ist mit Chintilla Sand befüllt. Er hat die Erfahrung gemacht, dass es besser klingt als wenn man
      anderen Sand nimmt. Ich glaube ihm das einfach mal und das Resultat zeigt das es wohl so ist.
      Das Teil ist sehr brummfrei und der Phono Eingang ist total ruhig, obwohl die Ausgangsspannung der Zelle so klein ist.

      Bei dem Foto sieht man auch die Verkabelung die aus einer einfachen Kabel Version von Boenickes IC2 besteht.
      Die hat sich sehr bewährt.
      Auf dem Foto unten sieht man die speziellen WBT Eingangsbuchsen die gemäss Peter besser klingen weil sie komplett getrennt vom Gehäuse sind und ausserdem rundherum eine Art "Gummilippe" haben der die Buchsen vor Vibrationen schützt.



      Da noch ein Bild vom Ausgang des Übertragers und den IC2 spezial Kabeln (Beschaltung für Phono und keine extra Masseleitung wie bei den Kabeln gemäss Katalog) aber ich bin hoch zufrieden.


      So das wär's mal wieder von der Phono Front hail
      Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)

      highendpet schrieb:

      Clearaudio da Vinici V2 das nur 0.8 mV raus gibt.


      Hallo Peter,

      Clearaudio selbst gibt für das Da Vinci 0,6 mV an. Aufgrund dieser Angabe habe ich u.a. auch die Menno van der Veen Übertragerkapseln für dich ausgewählt. Bei 0,8 mV hätte ich sehr wahrscheinlich Übertragerkapseln mit einem kleineren ÜV bevorzugt.

      clearaudio.de/de/products/cartridges-mc-da_vinci_v2.php

      Ein Foto sehe ich hier in deinem Posting nicht.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Hallo Mike,
      ich bin nicht mehr dazu gekommen die Fotos gestern noch ein zu pflegen, weil die zu gross waren (über 3000 Pix).
      Darum musste ich sie erst verkleinern und dann hier hochladen.
      Nun habe ich das nachgehohlt.
      Ebenfalls habe ich noch mal das Messprotokoll der Zelle nachgeschaut und es stimmt es sind nur 0,6 mV Ausgangsspannung.
      War ein Versehen beim Schreiben OHNE meinerseitige Rückversicherung in der Dokumentation.
      Also alles OK - und es klingt ja wirklich toll...
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)