Mein Hörraum

      Mein Hörraum

      So meine Lieben ich fang nun einfach mal an:
      Sicher sind wir alle interessiert wie die Hörräume der anderen hier aussehn, wie sie eingerichtet sind, wo die Anlage und die LS stehen und vieles mehr.
      Ich habe einfach mal angefangen und Meine Hörraum reingetan.
      Bitte schreibt auch jeweils etwas zu den Raummassen und Wand- und Bodenbeschaffenheit:
      Länge: 4.61 Breite: 4.23
      Grösse: 18.4 m2 Höhe 2.40
      Die Wände sind Holzriegel mit Ziegel ausgemauert. Auf der Innenseite der Mauer ist eine Wandverkleidung aus Holz die die ganze Wand ausfüllt. Die Wände wurden zwischen Mauer und Holz teilweise mit offenporigem Isolierstoff aufgefüllt (vermeidet Vibrationen der Holzteile). Der Boden ist Buchenparkett der nicht versiegelt ist sondern mit Holzseife (die Holzporen bleiben offen!) behandelt wurde. Als ich - versuchswiese die Anlage in den Raum mit versiegeltem Boden stellte waren die Reflektionen vom Boden viel stärker. Die Decke ist Holz mit Balken und Schiebedecke (rel. uneben) was vermutlich auch zu guten Schallverteilung im Raum beiträgt. Ebenso sind die Wände mit den Vorsprüngen und schrägen Kanten wohl ein Grund für die gute Schallverteilung im Raum.
      Einziges Problem ist manchmal der Schrank hinter dem grünen Sofa (dünne Holzwände die manchmal vibrieren). Seit der Schrank nun aber voller Bücher und Ordner ist hat dies auch abgenommen. Die Bassknoten sind hörebar nur vor dem Sofa und in der Ecke hinter dem grossen roten Stuhl zu hören. Der rote Fauteuil hat aber das Problem auch sehr gemildert.

      Bitte die Fotos in der Galerie in den Ordner "Mein Hörraum" platzieren.
      Bin schon sehr gespannt auf Eure Räume :D







      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Ich werd verrückt, genau den gleichen Schaukelsessel habe ich auch. Meine Frau möchte ihn beim bald anstehenden Umzug im Sommer nicht mehr mitnehmen, ich finde ihn mit ausgeklappten Beinteil durch aus "Hörtauglich", denn mein variables Zweiersofa ist zuweilen nicht so entspannend.

      Ich habe auch Zweiwegeboxen, wenn ich Zeit habe, mache ich auch mal Bilder, wobei mein Dachzimmer schon im Umbruch ist, es stehen dort schon einige Umzugskisten... :|

      Netter Raum, da muß Musikhören einfach Spaß machen. :thumbup:
      Gruß André

      Captn Difool schrieb:

      Ich werd verrückt, genau den gleichen Schaukelsessel habe ich auch. Meine Frau möchte ihn beim bald anstehenden Umzug im Sommer nicht mehr mitnehmen, ich finde ihn mit ausgeklappten Beinteil durch aus "Hörtauglich", denn mein variables Zweiersofa ist zuweilen nicht so entspannend.

      Hallo Captn,
      Ja ist ein gutes Stück. Ich find ihn ein- und ausgeklappt sehr bequem zum Musikhören. Ich würde ihn nicht weggeben der lässt sich doch immer irgendwo platzieren. Mir behagt es mehr wann er nicht ausgeklappt ist. Da mein Zimmer relativ kleine ist muss ich ihn auch nahe an die Rückwand / Türöffnung schieben, damit's gut klingt. Da sind auch die Rohre unten gut um ihn einfach zu verschieben.
      Bin schon gespannt auf Bilder Deiner LS - ich finde es immer spannend so was zu sehen. Schaffe es ev. auch noch meinen Dreher hier einzustellen, damit man ein Bild sieht.
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      Danke für die Blumen

      Hallo Zusammen,
      Danke für die netten Kommentare zu meinem Hörraum. Wollt aber in keiner Weise angeben ;) . Mich interessiert einfach wie die Leute ihre Geräte und insbesondere die Lautsprecher aufgestellt haben. Bei mir muss ich sie halt immer zum Hören nach vorne ziehen. Ist unser "Familien Kompromis" damit man in dem Zimmer zu nicht Musikhör Zeiten auch sitzen und lesen kann. Was nicht heisst, das dann manchmal ganz leise Musik an ist ^^ .
      Jonas - ja die LS Kabel sind speziell. Es sind TMR Ramses die mir optisch aber vor allem auch klanglich ausserordentlich gefallen. Sie passen einfach gut zur den Verstärkern und Lautsprechern. Ich habe sehr lange in der Bucht danach gesucht, weil sie mir neu zu teuer sind. Schlussendlich hab ich sie den für 800.- € bekommen und bin seitdem sehr zufrieden. Sie sind auch den Neupreis durchaus wert, aber je nach Ausführung fangen sie bei 1648.- (3m) an und das ist schon sehr heftig. Ich habe jahrelang mit Reson LS Kablen gehört und dann auf selbergemachte Lackdraht Kabel umgestellt die waren besser als 90% der Kaufkabel zu einem Bruchteil des Preises.
      Stellt doch auch was zu Euren Hörräumen rein - ich bin schon ganz gespannt!
      Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Hi Steffen,

      Bis auf den Dual 1019 sind alle Plattenspieler einsatzbereit, mit der kleinen Einschränkung, dass an der Pass Pearl und an dem Denon HA-1000 jeweils zwei Plattenspieler im Wechsel angeschlossen werden, da ist ggf. also Cinch-Umstöpseln nötig.
      Der TD 150 hat z. Zt. keinen Tonarm, steht also auch abseits, genauso wie der KT-1100, den ich noch verkaufen will.
      Und die beiden Bandmaschinen sind ebenfalls nicht angeschlossen - die M5 war es noch nie, die B77 mit Toshiba Adres AD-4 schon seit Jahren nicht mehr.
      Z. Zt. höre ich meistens mit den beiden 125ern, im Rabco ist ein DL 103 D, das läuft über die Pearl, im TP25 ist ein DL 103 vdH, das ist am HA-1000 angeschlossen und geht von dort in die Phonovorstufe des Rogers. Das sind also im Moment meine Favoriten.
      Aber das wechselt ziemlich oft... sind halt alles klasse Kombis ;).

      Cheers, Holger

      Hey Jonas trau Dich

      Jonas@Psychedelic schrieb:

      Trau mich nicht. :(
      Jonas hier geht's ja nicht drum wer den schönsten, grössten, gemütlichsten usw. hat sondern einfach um den Raum an sich.
      Natürlich sind wir alle neugierig und möchten auch was SEHEN. Aber mir ging es beim eröffnen des Themas auch im die baulichen Dinge und wie verschieden man z.B. Lautsprecher aufstellen kann. Genauso sieht man im Netz immer wieder interessanten Raum-Tuning Massnahmen oder Ideen die man im eigenen Raum auch brauchen kann.
      Also trau Dich - wir sind schon sehr gespannt :thumbsup:
      Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      So hier mal ein kleiner Einblick in meine Bude. Derzeit ein ausgebautes Dachgeschoß eines Einfamilienreihenhauses. Durch die Dachform sind die Hallrechos sehr reduziert. Die Anlage steht hinter einem Vorsprung etwas schallgeschützt. Im Sommer wollen wir umziehen, dann dauert es eine Weile, bis der neue Hörraum steht.











      Der bekannte Sessel... ;)



      Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, ich habe diesmal nur mein Handy genommen.
      Gruß André
      Hi André

      gemütliches Hörräumli hast du da. Dein Sebstbau LS sind sicherlich von allgemeinem Interesse.

      Ich habe jetzt im neuen Haus auch einen ähnlichen kleinen Raum mit abgerundeter Decke. Die Akustik ist wirklich sehr viel besser als in meinem alten riesen Hörraum. Allgemein würde ich sagen, es verfliegt nicht mehr so viel. Die Harmonie ist beträchtlich besser. Ich hoffe du verschlechterst dich im neuen Haus nicht akustisch.

      Danke für die Bilder.

      Gr.Ste
      Hallo Ste,

      der neue Hörraum wird zwar recht kubisch in einem ausgebauten Kellerraum, da muß ich mir in Sachen Dämmung stehender Wellen etwas Gedanken machen, dafür brauche ich auf keine Nachbarn mehr Rücksicht nehmen, nicht mal auf meine Frau, da der Raum akustisch auch recht gut isoliert sein wird. Das Schlafzimmer ist dann am anderen Ende und nicht wie hier darunter, so kann ich auch nachts mal richtig aufdrehen.... :P Der Wegfall der Dachschrägen hat wieder den Vorteil besserer Bewegungsfreiheit.

      Die Boxen werde ich mal gesondert vorstellen, ich muß noch ein paar Unterlagen und alte Dias vom Bau dazu zusammentragen und scannen. Klang und Ton hat später mal einen ähnlichen Bauvorschlag veröffentlicht.
      Gruß André

      Kleiner Vorgeschmack

      DSC01077

      Habe auch einiges an Basotect Absorbern im Einsatz, die haben sich bei meinem Hörraum als segensreich erwiesen.
      Jeweils 4 große Absorber in den Ecken und in der Mitte zwischen Hörplatz und Lautsprecher ein aufgeschichteter Klotz, Maße ca. 1m x 50cm x 50cm.
      Ich mache nochmal ein paar Bilder der Gesamtansicht.


      Gefühlter neunter Edit:
      Wie fügt man denn die Bilder direkt ein? Bei der Beitragserstellung habe ich das Bild gesehen,
      nach dem Post nur die URL des Bildes?!

      Jonas@Psychedelic schrieb:


      Gefühlter neunter Edit:
      Wie fügt man denn die Bilder direkt ein? Bei der Beitragserstellung habe ich das Bild gesehen,
      nach dem Post nur die URL des Bildes?!


      Du mußt beim Hochladen/Einstellen oder später unter "Bearbeitung" die Option "Für alle sichtbar" oder "Nur für registrierte Benutzer sichtbar" markieren. Sonst kannst nur Du Deine Bilder sehen.



      Im Howto steht wie man den Bildlink einfügt.

      So habe ich es mit Deinem Bild gemacht.
      Gruß André

      Sieht ja auch sehr gemütlich aus

      Hallo André,
      sieht ja echt top aus :D , die Dachschrägen sind akustisch nicht unproblematisch gell. Aber auch gut für die Schallverteilung im Raum und es gibt weniger stehende Wellen.
      Was hast Du denn am Boden?
      Und kannst Du noch was zu den Raummassen (Grundfläche, Höhe, Wände sagen).
      Damit man weiss was wie wirkt - Ziegel, Mauer, Holz usw.
      Erstmall einfach toll und gemütlich - der Stuhl ist doch genau richtig :rolleyes: der darf beim Umzug mit oder?
      Grüsse Pet
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Hallo Peter,

      danke :) Es handelt sich um einen Dachstuhl mit seitlichen Ziegelwänden. Der Rest des Hauses ist Stahlbeton. In Wohnzimmer unten ist die Akustik durch Hall viel problematischer. Die Boxen stehen weiter aus den Ecken heraus, so daß ich hier kaum Raumhall wahrnehme. Die Maße des vorderen Teils sind etwa 3,5 x 4,5m. Der Boden hat einen höherwertigen Velorsteppich als Belag. Meine Frau wollte den Stuhl eigentlich nicht mitnehmen, ich zweifle noch, der neue Hörraum wird kaum größer (4x4m) da muß ich sehen, wie ich ihn unterbekommen, denn ein paar andere Dinge müssen da auch noch mit rein. :rolleyes:

      PS. Normalerweise ist es dort nicht so kruschtelig, aber der Umzug wirft schon seine Schatten voraus.
      Gruß André

      Grösse ist kritisch!

      Hallo André,
      die Grösse klingt erstmal kritisch.... Genau Quadratisch ist für die Bassmoden nicht gut. Also keine LS in die Ecken stellen und sehr gut sehen wo Du den Hör-"stuhl" hin tust. Falls es sehr dröhnt könnte ein Bassabsorber in den Ecken helfen. Auf grössere Polstermöbel mit offenporigen Stoffen (kein Leder!) können in den Ecken Abhilfe schaffen. (so geschehen in der Ecke mit dem grossen Sessel bei mir).
      Wenn es komische Drönprobleme gibt gibt es sonst auch elektronische Bassfallen (Hier ist was dazu) der Mann ist auch sonst gut für eine Heimberatung. Er war auch schon bei mir und das hat wirklich was gebracht!
      Erstmal vielen Dank für die netten Informationen - und by the way so weit weg von mir wohnst Du ja nicht!
      Liebe Grüsse Pet
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking
      Ja, ziemlich quadratisch. Das Stoffpolstersofa wie auf dem Bild wird wieder mit etwas Wandabstand stehen, schon wegen der Basisbreite. An Absorber habe ich auch schon gedacht. Ich werde das schon hinbekommen (müssen), denn eine andere Wahl habe ich nicht mehr. Ich werde wohl mit verschiedenen Absorbern experimentieren, Wand, Ecken, Decke.

      Ist Olten so nah an D? Falls Du in der Nähe bist, meld Dich mal auf ne Hörsitzung :viking
      Gruß André