Field Coil

      Symphonikus schrieb:

      Nur sind solche Komponenten
      teuer, also nichts für Bastler und Sparbrötchen.
      Hallo Reinhard,

      es gibt genügend "Bastler" die bspw. von Alnico auf Field Coils umbauen können. Richtig teuer wird es erst durch die Tatsache, wenn ehemalige Bastler ( in keinster Weise negativ gemeint- ganz im Gegenteil) auf die Idee kommen, ihre Produkte kommerziell zu vertreiben.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      Symphonikus schrieb:

      kaum zu glauben, kannst Du Namen nennen ?
      Ich kann es kaum glauben, dass du das nicht glauben kannst :D
      Meinst du wirklich die Herren die momentan Field Coil Speaker kommerziell anbieten sind die einzigen die das können?
      Stelle in Elektronikerforen und technisch ausgelegten Lautsprecherforen die Frage "Wer ist in der Lage Lautsprecher auf Field Coils umzurüsten?" und du erhälst sicherlich Antwort. Alles andere würde mich sehr wundern.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      garrard401 schrieb:


      Ich kann es kaum glauben, dass du das nicht glauben kannst :D



      Na ja, eine gewisse Naivität muß man sich doch erhalten.
      Ich kann schließlich nicht in allen möglichen und unmöglichen Foren
      unterweges sein!

      Aber bezugnehmend auf dieses Thema, eine kleine Nachricht von Wolf von Langa
      an einen Freund, daher wollte ich mit gebasteltem eingentlich nichts mehr zu
      tun haben.

      Grüße
      Reinhard


      Prinzipiell
      kann ich (fast) alles umbauen. Beim 806 ist es nicht sinnvoll, beim 802
      schon, aber man spart letztendlich nichts - denn die Teile müssen
      demagnetisiert, auseinandergebaut, gereinigt, gestrahlt, bearbeitet,
      geblistert, vergütet werden und ein paar Teile brauche ich zusätzlich
      noch - also ähnlich wie ein nagelneuer Treiber oder mein A801.



      Symphonikus schrieb:

      Na ja, eine gewisse Naivität muß man sich doch erhalten.
      Aber sicher doch :D. Sich der Illusion hingeben, dass nur eine Handvoll Zauberer in der Lage sind Field Coils zu bauen, macht ein Produkt attraktiv, fast einzigartig und vermittelt das unheimlich gute Gefühl etwas ganz besonderes zu besitzen. Sich auszumalen das es sich praktisch um Raketentechnik handelt ist auch viel sexier als die schnöde Vorstellung, dass Feldspulen gewickelt werden müssen.

      Ich freue mich für dich mit für deinen tollen Kauf und wünsche dir viele vergnügte Stunden.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      garrard401 schrieb:

      fast einzigartig und vermittelt das unheimlich gute Gefühl etwas ganz besonderes zu besitzen
      Darum geht es mir nicht, bisher ist mir nicht bekannt, dass ein Bastler den WE 555-Treiber
      nachgebaut hätte. Bastelei ist sicherlich das Vorrecht der Jugend, aus diesem Alter bin ich
      jedoch schon lange heraus. Für mich kommt nur ein von mir vorher geprüftes und für gut
      befundenes Produkt in Frage!

      Sicher denke ich auch nicht, dass es sich um Raketentechnik handelt, aber ganz so simpel
      wie Du es darstellst ist es nun doch nicht. Vielleicht nennst Du mir einmal einen Bastler
      bei dem man solch einen Treiber hören könnte.




      Gruß
      Reinhard

      Symphonikus schrieb:

      natürlich geht es um Field Coil, auch WE 555 ist ein Field Coil-Treiber.
      Genau, der WE 555 ist ein Field Coil Treiber :wacko: ! Ich stelle mir deshalb weiterhin die Frage, warum du den Nachbau ins Spiel gebracht hast? Es muss weder dir noch mir ein Bastler bekannt sein, der einen WE 555 nachbaut. In unserer Debatte ging es eindeutig um den Umbau von Treibern. Also bitte nicht alles durcheinander werfen.
      Auch habe ich es bisher bewußt vermieden den Umbau auf Field Coil mit irgendwelchen Klassikern zu verknüpfen. Auch meine neuen Alnico Tone Tubbys könnte man sicherlich auf Field Coil umbauen. Vielleicht sollte ich mal einen Aufruf starten :D

      Ich kenne die Seite von Wolf von Langa. Ja, das sieht professionell aus. Ebenso wie Supravox, Suesskindaudio, Fertin, Dave Slagle/J.Jackson usw. auch.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      Symphonikus schrieb:

      Nun, wie man sieht, springen viele auf diesen Zug auf. Wir werden sehen,wohin die Reise
      geht.
      Klar, da ist momentan gutes Geld zu verdienen. Wer das technische Know-how besitzt tut sicherlich gut daran, diesen Markt zu befriedigen. Je mehr Anbieter desto besser für uns Konsumenten.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      garrard401 schrieb:

      Ebenso wie Supravox, Suesskindaudio, Fertin, Dave Slagle/J.Jackson usw. auch.

      Alles ausländische Anbieter, außer Suesskind, dahinter steckt Joachim Gerhard, der käme
      für mich ohnehin nicht in Frage. Außer Supravox würde ich mir keinen davon auswählen,
      da ist mir ein WvL doch lieber, mit dem kann man direkt sprechen, bei Problemen sogar
      zu ihm fahren. Außerdem scheint er in dieser Materie verwurzelt zu sein, so wie Keith
      Aschenbrenner auch.

      Aber wir sollten jetzt wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren, wobei Field Coil
      auch ein interessantes Kapitel wäre. Schaun mer mal.


      Grüße
      Reinhard

      Symphonikus schrieb:

      Wie man wiederum feststellen kann, ist es ausgesprochen schwierig einen Standpunkt
      deutlich zu machen.
      So ganz ist mir immer noch nicht klar welchen Standpunkt du deutlich machen wolltest. Hoffentlich nicht, dass Field Coil einen weiteren Schritt für bessere Musikwiedergabe darstellt und das diese Komponenten für alle Bastler und Sparbrötchen zu teuer sind. Mit dem ersten Teil kann ich mich anfreunden wenn du es so empfindest. Mit dem Teil der die Bastler und Sparbrötchen betrifft allerdings weniger.

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      Christian R. schrieb:

      PS: Lautsprecher von Wolf von Langa liefen beim Analogforum vor zwei Jahren an Air Tight Elektronik

      Hallo Christian,

      innerhalb meines Bekannten-und Freundeskreises gibt es drei Leute die solche Field-Coil
      Chassis benutzen. Diese Lautsprecher klingen für meine Begriffe deutlich besser als die
      Modelle mit Permanentmagneten, näheres werde ich innerhalb eines neuen Threads
      berichten können.

      Der Bass, eine 15 Zoll-Ausführung von JBL, kostet ca. 4000,00 €. Der Mittelhochtontreiber,
      ein veränderter 288 von Altec, kommt auf ca. 4.700,00 Euro. Weiterhin werden noch
      entsprechende Netzteile benötigt, wobei je nach Aufwand mit mindestens 1000,00 €
      zu rechnen ist.

      Die genannten Preise sind für zwei Lautsprecher zu veranschlagen. Möglicherweise gibt
      es Bastler die in der Lage sind solche Treiber umzubauen und hierbei auch eine Menge Geld
      zu sparen. Wer solche Leute Leute kennt, kann sich dann mit ihnen in Verbindung setzen!



      Grüße
      Reinhard
      Aber hoppla....sehe gerade das beim Verschieben der Beiträge aus dem Thread " Sind Röhren dem Transistor überlegen" die Reihenfolge teilweise nicht mehr stimmt und Posts fehlen. Werde mal recherchieren.
      Ansonsten muss es Ste richten..........

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Hallo Reinhard,

      deinen letzten Beitrag habe ich wohl ins Nirwana befördert (ebenso Post 35). Sorry.......
      Falls du diesen Beitrag noch haben solltest, einfach nochmal neu verfassen. Großes Indianerehrenwort... lasse auch die Fingerchen davon :D

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.
      Hallo Reinhard,

      es ging um ein Zitat von WvL! Das er neben den Altec Modellen auch eine Reihe eigener neuer Treiber entwickelt hat. Und das seine Herangehensweise an das Thema Field Coil einzigartig ist. Zumindest habe ich es so in Erinnerung.
      Hilft dir das weiter?

      Gruß
      Mike
      Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

      Danke für's verschieben

      Mann Mike,
      bin ich froh hast Du das ganze verschoben! Vielen Dank!
      Da ist der Fehler nämlich bei Dir passiert - liegt sicher am Cognac :D ...
      Könnte mir sicher nie passieren - da ich mich mit selber hergestellten Birnen- oder Mirabellen Schnapps behandle damit es besser klingt.
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking