Rund um die Plattenwäsche

      Wie bereits in einem vorangegangenen Posting erwähnt, sammle ich schon
      einige Jahrzehnte. Den größten Teil meiner Sammlung hatte ich neu
      erworben, schon deshalb sind diese Probleme nie aufgetreten. Gelagert
      werden meine Platten in einem sep. Raum, dort wurde nie geraucht.

      Aber es ist schon richtig, sehr viele Leute gehen oder gingen mit Schallplatten
      sehr fahrlässig um. Die besten Erfahrungen macht man mit dem Genre Klassik,
      dieser Personenkreis scheint die Platten sorgfältiger zu behandeln. Es sind mir
      schon Platten in die Hände gekommen, welche noch nie gespielt wurden.


      Gruß
      Reinhard
      Moin,
      Jonas genauso siehs aus, Platten aus den 50ìgern, Sechzigern, haben imho einige Feten miztgemacht, Cola, Brause, Bier, vorher
      die Schweinehaxe reingeschoben, schnell noch den Wechsel einer Scheibe, den Kippen im Mundwinkel so oder ähnlich.
      Natürlich muß man solche Scheiben nicht kaufen, aber eine Belafonte at C. H. , Elvis Blue Hawai, Dion etc.,
      dies waren zu dieser Zeit die meistgespielten LP`s und die haben natürlich einige Partys hinter sich,
      bei Klassik sind die Scheiben reiner, aber auch eine Rainer und Boston Pops, da habe ich auch schon genug "POP" runtergeholt,
      gekauft aber über den Flohmarkt in den Staaten, diese Scheiben, sind dann ganz erheblich günstiger als vom Handel.
      Kauf ich Klassik oder POP Scheiben aus diesen Jahren und kommen diese dann von Distrubutoren, wie z.B. Bananas aus Florida,
      dann sind diese Scheiben alle schon vorab gereinigt worden,.
      In den Neunzigern liefen dort im Versand, zwei große Nitty Gritty.
      Gruß
      Wolfgang

      Der Pessimist sieht nur Dunkelheit in einem Tunnel. Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels.
      Der Realist sieht, das Licht kommt von dem Zug. Der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen

      Lieber locker vom Hocker, als hektisch übern Ecktisch
      Hallo,
      ....und dann kommen noch die nassabgetasteten Lencoclean und Eigenmischungsopfer.
      Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass (und da stimme ich mit Keith Monks -R.I.P. völlig überein) die sich rasch eindrehende Welle vor der Bürste das Um und Auf des Aufschwemmens ist. Die Welle reisst förmlich den Dreck aus den Rillen mit. Daher spare ich mir langwierige Prozeduren bei denen ev. schon wieder die Platte abtrocknet und den Staub aus der Umgebung noch mit aufnimmt. Bei mir wird kurz aber mit viel Mittel bei extrem hoher Umdrehung und mit 2 Bürsten (eigentlich sind es 3, weil 1xDoppel Ziegenhaar von Knosti eingesetzt) aufgeschwemmt, dann proper abgesaugt und bei einem 2. Durchgang kommt ein Ergebnis zustande, das mehr als akzeptabel ist.
      Saubere analoge Grüße!
      Gerald

      Flohmark Platten sind manchmal wirklich lausig

      Hallo Ihr fleissigen Waschis.....
      Werde sicher den Tipp mit der Fotonetz Flüssigkeit mal aufnehmen. Habe im Moment kein LADS mehr im Hause.....
      Wenns andere Sachen gibt die die statische Aufladung verhindern - auch gut.
      Bei manchen Platten ist es wie oben gesagt - ein richtiger Mix von Dingen drauf.... Zigarettenrauch, Cola, oder irgendwelche Alkoholika mit Zucker usw. Meine zwei Superscheiben in dieser Beziehung waren eine Jimi Hendrix (passt ja) und eine von Johnny Cash .... Bei beiden waren im Absaugwasser richtige Krümel drin und die Brühe war wirklich grau verfärbt! Mit zwei Waschgängen auf der Hannl waren die dann aber wieder sehr gut zu hören! Vielleicht probiere ich dann auch mal die längere Einwirkzeit der Flüssigkeiten aus - das scheint wirklich was zu bringen.
      Liebe Grüsse aus dem Waschsalon in der Schweiz....
      Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      highendpet schrieb:

      geht es einen LAD Durchgang zu machen ohne übermässiges Schäumen?



      Hallo Peter,
      Ich verwende die Rundbürste nur mit LADS, setze jedoch auch dazu die normale Bürste zusätzlich ein.

      LADS verwende ich wie bereits geschrieben, nur bei bereits gewaschenen Platten, die die Grundreinigung meistens schon längere Zeit hinter sich haben und wieder gewaschen werden müssen.
      Falls diese Platten stärker knistern, lasse ich sie wie beschrieben länger laufen. So zwischen 10-30 Minuten in eine Richtung.

      Relativ saubere Platten ca 5 Min je Richtung.
      Hier tritt nur begrenzt Schaubildung auf.


      Bei längeren Laufzeiten natürlich schon
      Der Schaum fängt sich an der normalen Bürste und kann dann mit dem Tuch abgewischt werden.
      So alle 5 Minuten sollte man nachsehen gehen ob sich wieder ein Schaumberg an der normalen Bürste gebildet hat.
      Durch das Entfernen des Schaums bis auf eine Restmenge, hatte ich bisher auch keine Probleme mit der Turbine.
      Wenn ich an einem Tag mehrere, ca 10 Platten gewaschen habe, lasse ich das Wasser ab und Spüle mit ca 1/2 Liter normalem Wasser nach und lasse nochmal ab. Vorhandene Schaumreste werden dadurch entfernt.

      Bei den langen Laufzeiten ist es auch notwendig Flüssigkeit nachzugeben.
      Dazu und auch zum Anmischen meiner Waschflüssigkeiten verwende ich doppelt destilliertes Wasser aus Eigenproduktion.
      Meine EX stand damals für Kaffee und Tee auf solches Wasser und wir hatten dazu ein Gerät gekauft, so wie Dieses:
      ebay.de/itm/Water-Distiller-De…in_77&hash=item20c69f7b39
      Für 5 Liter benötigt es ca. 6 Stunden je Destilliervorgang.

      Die Hannlflüssigkeit verwende ich nicht, kann bzgl. statischer Aufladung auch keine Aussage treffen.

      Wie Kendumi, auch wenn ich Ihn nicht kenne (sorry), schreibt, steht für mich auch die Einwirkdauer im direkten Zusammenhang mit dem Reinigungsergebnis.

      Bei mir sind auch bestimmt mehr als 60 % Platten vom Flohmarkt.
      In der glücklichen Lage alles was mich interessiert neu zu kaufen war ich nie.
      Vielleicht interessiert mich auch zuviel :rolleyes:
      Viele Grüsse

      Volker

      --black is no colour, it's a philosophy-- 8)
      --you are lucky, if you live twice.....
      Hallo allerseits

      Hat sich jemand schon mit dieser Plattenwaschmaschine "Nessie Vinylmaster" auseinander gesetzt? Ich kenn mich nur schlecht aus, aber die scheint ja sehr ergonomisch zu sein... Ich stelle mir schon lange die Frage ob ich mir so eine kaufen soll, oder doch besser mal eine miete und mich 2-3 tage einbunkere und einfach drauflos wasche...

      Was meint ihr zu OKKI NOKKI, und Clearaudio?

      Hier ein Video zur Nessie...

      youtube.com/watch?v=k44xTuEiyS4

      Freue mich auf Inputs, liebe Grüsse an alle

      Kenne ich nicht

      Hallo Delgrand,
      Kenne dieses Produkt nicht. Allerdings scheint mit die Putzeinheit mit zu groben Borsten ausgestattet.....
      Da sind Microfaser Tücher oä. besser.
      Du musst die Maschine bei der Arbeit sehen und HÖREN. Wenn Du Platten beim Musikhören waschen willst müsstest Du einen Punktabsauger oder eine neue Hannel nehmen. Die sind sehr leise.
      Ich habe eine Hannel Mera und bin sehr zufrieden.....
      Liebe Grüsse Peter
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking

      Wäsche bringt wirklich was

      Hallo Zusammen,
      habe nun - wie andernorts berichtet - angefangen MONO Scheiben zu suchen. Die findet man rel. einfach auf Flohmärkten oder in Brockenstuben. Leider aber oft sehr schmutzig (auch wenn die Covers noch gut sind) aber die Platten sehen oft gräuslich aus.
      Habe eine offensichtlich nass abgetastetet Box Fidelia mit Furtwängler gefunden und die war VOR dem waschen nicht an zu hören. (allerdings nochmit dem Alten Shure 75 und der Mono Nadel). Nun habe ich die gewaschen und dabei wirklich 10 min pro Seite mit LADS und Rundbürste laufen lassen. Die Platte ist fast wie neu (Klanglich) optisch hat sie noch einige Spuren aber die hört man nicht. Ich bin wirklich erstaunt wie gut man die Platten noch hin kriegt und wie die wirklich gut sichtbaren Spuren nicht hörbar sind.
      Das Durchspülen des Absaugetanks ist sehr wichtig, ich hatte mal nicht gespühlt und da haben sich ganz hässliche Flecken im Ablassschlauch gebildet die ich nun mit grossen Aufwand da raus spühlen musste.
      Ansonsten bin ich mit der Hannl Mera sehr zufrieden und nachdem die Maschine nun im Schallpatten Zimmer steht ist auch die gelegentliche Wäsche vor dem Abhören kein Problem mehr. Wenn ich dazu komme mache ich mal ein Foto.... Versprochen :rolleyes:
      Liebe Grüsse Peter
      PS: Mein Platten bekommen alle nach der Wäsche eine neue Innenhülle und die Kennzeichnung (mit Bleistift auf der Hülle)
      W=Waschen
      B=Rundbürste
      L=LADS Waschgang
      "Menschen sind wie Schallplatten: nur gut aufgelegt kommen sie über die Runden." Ursula Herking