Wie wertvoll sind diese Platten?

      Wie wertvoll sind diese Platten?

      Hallo Zusammen,
      mich treibt schon seit einiger Zeit eine Frage um darum stelle ich sie hier mal zur Debatte.
      Immer wieder liest man in Heften oder Musikforen usw. diese und jene Aufnahme / Platte sei besonders wertvoll. Entweder weil es die kaum noch gibt oder weil es eine besonders gute Interpretation eines Werkes ist (Vorwiegend Klassik aber nicht nur).
      Ach ja noch eine Bitte zur Übersicht. Bitte in der Reihenfolge: Interpret/Künstler, Werk, Orchester, Dirigent, Label angeben...(nicht vorhandenes mit Sternchen markieren....

      Zum Einstieg habe ich mal folgende Scheiben:
      David Oistrach, Violinkonzert D-Dur Mozart, Philadelphia Orchestra, Eugene Ormandy, Philips G 05601 R
      *, Sinfonie g-Moll Mozart, Philharmonia Orchester Londen, Otto Klemperer, Columbia 33 WCX 1457
      Yehudi Menuhin, Violin Concerto Beethoven, Philharmonia Orchestra (welches?), Wilhelm Furtwängler, His Masters Voice ALP1100
      Rudolf Serkin, Fourth piano concerto Beethoven, Philadelphia Orchestra, Eugene Ormandy, CBS 72360

      Die Scheiben sind mir bei Aufräumen z.T. in die Hände gefallen und ich habe keine Ahnung wo die ein zu ordnen sind.....
      Bin wirklich dankbar für jeden Tipp auch gerade den musikalisch / interpretatorische Wert interessiert mich.
      Freue mich schon auf Eure Antworten :D .
      Grüsse vom ahnungslosen Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      Hallo Peter,

      um den monetären Wert zu bestimmen:

      apesound.de/en/LP/Classics/DAV…-Concerto-10-PHILIPS.html
      popsike.com/OTTO-KLEMPERER-Moz…0s-MINT/250565013430.html
      discogs.com/Ludwig-Van-Beethov…C3%A4ngle/release/1973199
      ebay.de/itm/L-v-Beethoven-Four…kin-Ormandy-/220994764429

      Empfehlenswerte Quellen für die Preisfindung :

      Popsike
      Discogs

      Zum künstlerischen Wert können andere bestimmt mehr beitragen (Reinhard?, Lutz?, Stefan?).

      Viele Grüße
      Christian

      Ihr seid ja toll!

      Die Seiten zur monetären Wertbestimmung der Scheiben kannte ich nur discogs oder wie die heisst.
      Mir ging es mehr um den "Künstlerischen Wert" da ich die Dinger ja nicht verkaufen will sondern einfach in etwa wissen will ob es sich von der Interpretation lohnt die Scheiben zu behalten. Die meisten davon habe ich von Trödlern oder Flohmärkten wo ich die Sachen eher per Zufall fand.
      Mit dem Sammlerwert ist das immer so eine Sache - man muss erstmal jemand finden der bereit ist eine ev. hohe Summe für solche Dinge aus zu geben..... Ich würde NIE 200.- SFr für ein weisses Album der Beatles zahlen, bloss weil es noch eingeschweisst ist X( .
      Die Links arbeite ich dann schon noch ab!
      Erstmal vielen Dank Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)

      Es ist wohl so eine alte ALPS

      Hallo Slutz,
      Es könnte direkt sein - mir kam die bei der Suche nach einem alten Küchenbuffet bei einem Trödler in die Finger. Gerade in den letzten Wochen habe ich einiges an so alten Scheiben für 1.- bis 5.- SFr erstanden. Eigentlich immer zufällig und so nebenbei. In den Schallpatten Kisten ist aber meistens auch ganz viel Schrott drin (Schlager, Pop usw. leider sehr wenig Jazz und Klassig was mich interessieren würde....)
      Ich wollte wirklich nicht irgendwie "angeben" mit den Scheiben, aber grade weil sie so alt aussehen und von doch bekannten Leuten sind, interessiert mich der Künstlerische / interpretaorische Wert....
      Es scheint mir so, als ob hier vieles "aussortiert" wird und beim Trödler landet! Da muss man doch zugreifen!
      Liebe Grüsse Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      Hallo Peter!

      highendpet schrieb:

      Eigentlich immer zufällig und so nebenbei. In den Schallpatten Kisten ist aber meistens auch ganz viel Schrott drin (Schlager, Pop usw. leider sehr wenig Jazz und Klassik was mich interessieren würde....)

      Und gerade weil es so ist, gibt es bei mir nur eine Trotzraktion: "Weitersuchen". Vor zwei Jahren fand ich bei solch einer "Aktion" u.a. eine französische VOX-LP (10 Zoll, Dreifach-Klappcover mit eingelegten VOX-Klassik-Katalog von 1958 ) "Beethoven, 5. Sinfonie Wiener Symphoniker unter Otto Klemperer" (natürlich Mono, sehr schwere Pressung). Auf den kleinen eingelegten Katalog habe ich dann meine Sammlung von Horenstein-Platten aufgebaut, nun ich wusste nach was ich suchen musste.

      Gruß Erhard

      Ein Mensch, das hat man gar nicht selten,
      der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.

      (frei nach Eugen Roth)

      Ich will auch wissen wonach suchen

      Hallo Erhard,
      genau das ist mein Wunsch. Bei dem grossen vorhandenen Fachwissen im Forum möchte ich ein wenig erfahren, wonach ich Ausschau halten muss. Es gibt auch sogenannte "Audiophile" oder guten Alben (z.B. Unplugged von E. Clapton) die ich nicht als besonders gut ansehe. Obwohl vorgenannte als "Toll, Epochal usw." angepriesen wurde.
      Weil es aber viele wirklich tolle und unbekannte Sachen gibt habe ich diesen Thread begonnen....
      Also dann ich bin wirklich gespannt!
      Grüsse Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)

      Kennt jemand das Label MMS

      Hallo Zusammen,
      schon wieder eine Frage wegen alten Flohmarktplatten:
      Ich habe hier Scheibn die ich als re. alt einschätze die ich aber nirgens finde.
      Das Label mist mit MMS Musical Masterpiece Society und z.B. MMS2190 beschriftet.
      Auch im Buch von Wonneberg "Labelkunde Vinyl" habe ich die nicht gefunden?
      Weiss jemand von unseren Musikspezialisten vielleicht Bescheid?
      Bin froh um jeden Hinweis
      Peter
      Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Apparat, den es geben kann; und das ist eben das größte Unheil der neuern Physik, daß man die Experimente gleichsam vom Menschen abgesondert hat und bloß in dem, was künstliche Instrumente zeigen, die Natur erkenne, ja, was sie leisten kann, dadurch beschränken und beweisen will.
      Aus Makariens Archiv (J.W. von Goethe 1833)
      Jep,
      MMS ist der "Billig-Ableger" von Concert Hall Society.
      Gilt unter diesen "Abonnementsplatten" als etwas vom besseren, sehr viele Aufnahen entstanden in der Schweiz und den Niederlanden.
      Wertvoll wäre jedoch wohl etwas anderes :huh: . Informationen, sollte in der Schweiz nichts zu finden sein, dann gucke doch noch in den Niederlanden, ist dort auch sehr verbreitet. Wird aber generell schwieriger sein, da das "Hausfrauenvertriebssyste" von "ernshaften" Musikfreaks etwas belächelt wurde.
      Gruss, C.

      Nachtrag: Wenn schon so konkret Preise genannt werden ;) ...
      Haben jetzt gerade die Liquidation einer grossen Schalplattensalung abgeschlossen. 10.00 für eine gereinigte, in einem neue Innensleeve, bei eine Händler schön sortiert nach Sparte, in VG+, dann OK.
      Bei uns in der Kiste: Klassik, CHF 3.00/Stück, 4 für CHF 10.00
      Bei MMS ist mir kein "Aussreisser" nach oben bekannt.
      Hallo!

      highendpet schrieb:

      Das Label mist mit MMS Musical Masterpiece Society und z.B. MMS2190 beschriftet. Auch im Buch von Wonneberg "Labelkunde Vinyl" habe ich die nicht gefunden?


      Die "Labelkunde Vinyl" von Wonneberg besitze ich noch nicht, hätte aber nicht vermutet, dass dieses doch recht bekannte "Label" darin nicht enthalten ist. So besitze ich durch "dummen Zufall" diese Doppel-LP:
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Beethoven,
      Symphonie Nr. 9 in D-MOLL,
      Corry Bijster, Sopran - Lizabeth Pritchett, Alt - David Garen, Tenor - Lenardo Wolovsky, Bass;
      Niederländisches Philharmonisches Orchester, Dirigent: Walter Goehr
      Symphonie Nr. 1 in D-Dur, Städt. Operhaus- und Museumsorchester, Dirigent: Walter Goehr
      Jenaer Symphonie in C-Dur, Niederländisches Philharm. Orchester, Dirigent: Walter Goehr
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Die "Jenaer Symphonie" ist meines Wissens, eine von zwei Aufnahmen die es überhaupt weltweit auf Vinyl gibt. Nach 1966 ist sie nie mehr aufgenommen wurden, weil feststand, dass Beethoven gar nicht der Komponist ist. Bei Doppel-LP's sind die Plattenseiten "amerikanisch beschriftet". Kennt jemand noch Vinyl-Platten mit der Jenaer Symphonie außer dieser und der Aufnahme mit der Sächsischen Staatskapelle unter Fr. Konwitschny?
      @ Moritz, dass Angebot steht noch, ich kann sie dir ausleihen.

      Gruß Erhard

      Ein Mensch, das hat man gar nicht selten,
      der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.

      (frei nach Eugen Roth)

      Hi Erhard,
      es gibt sicherlich noch irgend eine Split-LP ;) mit der 82. von Haydn zusammen vom moskauer Radio-Orchester unter der Leitung von Vartanyan auf Melodia. Das Cover mindestens in zwei verschiedenen Varianten, die dann auch entweder in kyrillischer oder lateinischer Schrift gekennzeichnet sind.
      Ist ein super Zufall, dass ich dies nun gerade weiss, was ich Dir aber sicherlich sagen kann, selten ist das Ding nicht wirklich, jedoch ist es bei Recherchen von Übersetzungen dieser Jahrgänge meist von Vorteil, man guckt auch unter Wartanyan, Melodica, usw.
      Gruss, C.